Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Allan Kaprow

Biografien
Allan Kaprow

*  1927 Atlantic City/New Jersey
† 2006 Encinitas/California


Allan Kaprow gilt als der Erfinder des Happenings. Schon früh erkennt er in den Action-Painting-Werken von Jackson Pollock und dessen Dripping-Methode, bei der er Farbe frei auf der am Boden liegenden Leinwand verteilt, dass die Kunst über die Leinwand hinaus den Raum erobert. Neben den Arbeiten von Pollock sind zudem die seriellen Kompositionen von John Cage eine maßgebliche Inspirationsquelle. Kaprow sieht voraus, dass der Raum an sich und die darin befindlichen Gegenstände und Körper in der Zukunft eine große Rolle in der Kunst spielen. 1959 begründet er mit der Arbeit "18 Happenings in 6 Parts" diese neue Kunstform. Nicht nur die Grenzen zwischen Teilnehmern und Zuschauern werden gesprengt, die Happenings finden ebenso im Innen- wie im Außenraum statt. Großen Einfluss haben die Arbeiten von Kaprow auch auf die Fluxus- und Performanceaktionen zum Beispiel von Joseph Beuys.
Noch heute ist der Einfluss von Kaprow bei interaktiv arbeitenden Künstlern spürbar.