Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Candida Höfer

Biografien
Candida Höfer

*  1944 Eberswalde

Candida Höfer gehört mit Thomas Struth, Thomas Ruff, Andreas Gursky, Axel Hütte u.a. zu der Generation junger Künstler, die allesamt ihre Ausbildung bei Bernd und Hilla Becher an der Kunstakademie in Düsseldorf erhalten haben und die deutsche Avantgarde der Fotokunst bilden. Höfer studiert seit 1973 Film bei Ole John, ab 1976 bis 1982 parallel dazu Fotografie bei den Bechers. Bereits seit Mitte der siebziger Jahre sind ihre fotografischen Reihen, die den phänomenologischen Charakter einer wissenschaftlichen Untersuchung tragen, auf zahlreichen Einzelausstellungen in Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz, Italien und Amerika (u.a. in New York) zu sehen. Candida Höfer arbeitet in Zyklen, die jeweils um einen Themenkomplex kreisen. Bekannt geworden ist sie mit einer Reihe von Fotografien, die Gastarbeiter in Deutschland zeigen, schließlich widmet sie sich in Serien den Themen "Innenräume", "Räume" und "Zoologische Gärten". Mit ihren Fotografien wendet sich Höfer architektonischen Situationen zu, von denen anzunehmen ist, daß sie die Öffentlichkeit prägen und von ihr geprägt sind. Die Künstlerin fotografiert vor allem Innenräume, meidet aber rein private Räume. Der Öffentlichkeitscharakter und die funktionale Bestimmtheit von Wartesälen, Bibliotheken und Museen rückt in die Perspektive des Betrachters, obwohl oder gerade weil die Räume mit wenigen Ausnahmen menschenleer sind. Candida Höfers Fotografien sind bereits auf zahlreichen wichtigen Ausstellungen im In- und Ausland vertreten, so z.B. 1991 in einer Ausstellung der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf, wo ihre Arbeiten zusammen mit denen ihrer Lehrer Bernd und Hilla Becher sowie denen ihrer ehemaligen Studienkollegen gezeigt worden sind. 1993 ist sie in der Ausstellung "Photographie der deutschen Gegenwartskunst" im Museum Ludwig, Köln vertreten. Ebenso präsent ist sie auf Ausstellungen im Ausland, so z.B. 1991 im Newport Harbor Art Museum, 1992 im Museum of Contemporary Art in Sydney und 1997 im St. Louis Art Museum (USA) sowie in der Sonnabend Gallery in New York, um nur einige zu nennen. Ihre neueste Serie von Innenräumen ist 1998 und 1999 im Kunstverein Wolfsburg, Kunstverein Recklinghausen sowie im Kunstverein Oldenburg in einer Einzelausstellung gezeigt worden. Seit 1997 lehrt Höfer im Bereich Künstlerische Fotografie an der Fachhochschule für Gestaltung in Karlsruhe.