Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Man Ray

Biografien
Man Ray

*  1890 Philadelphia/Pennsylvania
† 1976 Paris


Man Ray, der mit bürgerlichem Namen Emanuel Rudnitzky heißt, wird am 27. August als Sohn jüdisch-russischer Eltern in Philadelphia geboren. Im Alter von 16 Jahren beginnt er mit Hilfe eines Stipendiums ein Architekturstudium, das er kurze Zeit später wieder aufgibt. Stattdessen entschließt er sich, Maler zu werden und verkehrt in den avantgardistischen Kreisen New Yorks, vor allem in der Galerie Stieglitz. Seine künstlerische Tätigkeit beginnt Man Ray mit kubistischen Gemälden, doch 1917 gehört er mit Marcel Duchamp und Francis Picabia zu den Begründern der New Yorker Dada-Bewegung. Beeinflusst von den Ready-mades Duchamps', die Man Ray auch fotografiert, schafft der Künstler selbst eine Reihe von Dada-Objekten. 1921 lässt Man Ray sich in Paris nieder und und entwickelt seine Fototechnik des Rayogramms, eine kameralose Ablichtung in Schwarzweiß mit diffusen Konturen, die zu einer bedeutsamen Imaginationsanregung des Surrealismus werden soll. 1925 schließt Man Ray sich dem Surrealismus an, wird dessen "offizieller" Fotograf und nimmt auch die Malerei wieder auf. In den folgenden Jahren widmet der Künstler sich dem Metier des Films und verwirklicht einige Filmprojekte. 1940 flieht er vor der deutschen Besatzung nach Amerika. Er lässt sich in Hollywood nieder, wo er bis zu seiner Rückkehr nach Paris im Jahre 1951 bleibt. Von nun an widmet Man Ray sich hauptsächlich der Malerei und der Zeichnung. Sein Werk wird noch zu seinen Lebzeiten mit zahlreichen bedeutenden Ausstellungen geehrt. 1966 nimmt Man Ray an einer großen Dada-Retrospektive teil, die in Paris, Zürich und Mailand gezeigt wird. 1972 wird seinem Werk eine umfangreiche Retrospektive gewidmet, die in Philadelphia, Paris und Louisiana (Dänemark) zu sehen ist. Zwei Jahre später erscheinen seine Werke neben denen von Duchamp und Picabia in der Ausstellung "New York Dada", gemeinsam organisiert von der Städtischen Galerie München und der Kunsthalle Tübingen. Noch im Todesjahr des Künstlers findet eine große Fotoausstellung seiner Werke auf der Biennale in Venedig statt. Man Ray stirbt am 18. November im Alter von 86 Jahren in Paris.