Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Rineke Dijkstra

Biografien
Rineke Dijkstra

*  1959 Sittard

Die niederländische Fotografin und Videokünstlerin Rineke Dijkstra wird 1959 in Sittard geboren. Nach ihrem Studium an der Gerrit Rietveld Akademie in Amsterdam von 1981 bis 1986 ist Dijkstra zunächst freiberuflich als Fotografin tätig und arbeitet für Zeitschriften wie "Elle", "Avenue" und "Elegance". Daneben porträtiert sie im Auftrag von Künstlerfonds Stipendiaten und Gewinner verschiedener Kunstpreise. Seit Anfang der 90er Jahre arbeitet Dijkstra mit einer großformatigen Kamera und konzentriert sich auf Porträtserien in Farbe. Die erste selbständige Folge der Fotografin, ihre bekannten Strandporträts "Beaches", entstehen in den Jahren von 1992 bis 1996. Die umfangreiche Werkgruppe umfasst Ganzkörperaufnahmen von Kindern und Jugendlichen, die Rineke Dijkstra an den Stränden Europas und an der Ostküste der USA in ihrer Badekleidung vor dem Meer als schlichtem und zugleich symbolgeladenem Hintergrund fotografiert. Es folgen 1994 großformatige Porträts von Stierkämpfern und eine Serie über drei Frauen, die kurz nach der Entbindung mit ihrem Neubeborenem auf dem Arm, von Dijkstra fotografiert werden. Durch ihre streng konzeptionelle Vorgehensweise steht Dijkstras Werk in einer Tradition, die von August Sander über Diane Arbus bis in die Gegenwart hineinreicht. Dabei gehen ihre Arbeiten über die Dokumentationsfotografie hinaus und halten Momente fest, in denen die Porträtierten einem entwicklungsbedingten bzw. durch extreme physische oder psychische Erlebnisse hervorgerufenen Veränderungsprozess ausgesetzt sind. Seit Mitte der 90er Jahre arbeitet Dijkstra auch mit der Videokamera und überträgt ihr künstlerisches Anliegen auf das neu gefundene Medium. Im Mittelpunkt der Videos "The Buzzclub", "Liverpool", "UK/Mysteryworld", "Zaandam", "NL"(1996-97) und "Annemiek"(1999) stehen jugendliche Discobesucher, die Dijkstra in ihren Verhaltensmustern und Posen porträtiert. Mit der Einladung zur Biennale nach Venedig 1997 erfährt Rineke Dijkstra internationale Anerkennung. Ihre Arbeiten sind u.a im Amsterdamer Stedelijk Museum, im Museum Folkwang in Essen und im Museum of Modern Art in New York zu sehen.