Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Tobias Madison

Biografien
Tobias Madison

*  1985 Basel

Das multimediale Werk Tobias Madisons, am 13. August 1985 in Basel geboren, strebt danach, die Grenzen des Kunstsystems zu durchbrechen. So tritt Madison immer wieder in verschiedenen Rollen auf, als Künstler, aber auch als Auftraggeber, Kurator, Verleger und Texter. Bis 2011 studiert Tobias Madison Fotografie an der Zürcher Hochschule der Künste. Schon während seines Studiums erweckt er das Interesse der Züricher Galerie Karma International, die ihm mehrere Ausstellungen widmet. In seiner Arbeit greift Madison auf so vielfältige Medien zurück wie Video, Fotografie, Skulptur, Projektion und computergenerierte Malerei. Gesteigerte Aufmerksamkeit zieht der Künstler 2008 mit den entwendeten „Yes I Can“-Flaggen der Hotelkette Radisson auf sich. Die Videoinstallation „Yes I Can!, The Movie: A Preview“, die 2010 in der gleichnamigen Ausstellung im Swiss Institute, New York, zu sehen ist, verknüpft die Objekte mit der filmischen Dokumentation seiner Schweiz-Hongkong-Reise. Die Flaggen, die ihm auch den Namen „Tobias Radisson“ einspielen, lässt er von Künstlerkollegen in den Farben der Firmen bemalen, die seine Reise gesponsert haben, und verwischt so auch die Barrieren zwischen den Kategorien der Einzel- und Gruppenausstellungen. Wie etwa die prozessual angelegten Ausstellungen „DO IT TO DO IT“ 2010 im Kunstverein München und „NO; NO“ 2013 in der Kunsthalle Zürich, erweitern Madisons kooperativ-kollektive Strategien immer wieder die Auffassung des künstlerischen Schaffensprozesses. Mit gleichgesinnten Künstlern betreibt er in Basel den Kunstraum New Jerseyy sowie die multifunktionale Räumlichkeit APNews in Zürich, die sowohl als Buchladen, Kino, Werkstatt als auch Ausstellungsfläche fungiert. Tobias Madison stellt bereits in jungen Jahren auf großen Kunstmessen sowie in renommierten Galerien und Museen aus, darunter das Swiss Institute, New York, die Kunsthalle Basel, das Centre Pompidou in Paris und das Guggenheim Museum in Bilbao. Im Jahr 2016 widmet ihm die Kestnergesellschaft in Hannover eine weitere umfangreiche Einzelausstellung. Tobias Madison wird von der Galerie Francesca Pia, Zürich, vertreten. Er lebt und arbeitet in Berlin und Zürich.