Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Wolfgang Tillmans

Biografien
Wolfgang Tillmans

*  1968 Remscheid

Wolfgang Tillmans ist ein Schnellstarter. Innerhalb weniger Jahre gelingt ihm der Aufstieg vom jugendlichen Knipser aus der deutschen Provinz zum Star der internationalen Kunstszene. Schon vor seinem Studium 1990-92 am Bournemouth & Poole College of Art and Design hat Tillmans kleinere Ausstellungen und Veröffentlichungen in diversen Zeitgeistmagazinen. Dieser Crossover zwischen musealer Fotokunst und Lifestyle bleibt eine auffällige Konstante im seinem Werk. Tillmans Bilder wirken auf den ersten Blick wie Schnappschüsse, authentische Dokumente einer großstädtischen Subkultur. Tatsächlich sind sie sorgfältig inszenierte Interpretationen der Wirklichkeit. Tillmans übersetzt seine persönlichen Erfahrungen und Empfindungen in Bilder. Er fotografiert, was er liebt. Sein Blick ist ohne zynische Distanz. Die Personen wissen, dass sie fotografiert werden. Sie sind keine Objekte, sondern Komplizen, die Tillmans dabei helfen, seine subjektive Sicht der Realität zu visualisieren. Diese Ehrlichkeit beim Entstehungsprozess gibt den Bildern ihre Wärme und Glaubwürdigkeit. Für Ausstellungen kombiniert Tillmans die Personenfotos mit Stilleben, Stadtansichten und Landschaften zu raumfüllenden Collagen. Ohne Glas und Rahmen heftet er die Bilder einfach an die Wand. Die Farbvergrößerungen treffen auf ausgerissene Zeitungsseiten und Tintenstrahldrucke. Auch im Museum strebt Tillmans den puren Ausdruck an, ohne Idealisierung oder Überhöhung. Mit diesem Stil prägt er maßgeblich die Ästethik der neunziger Jahre und wird zum Vorbild einer ganzen Generation. 1993 findet seine erste große Ausstellung bei Daniel Buchholz in Köln statt, 1995 folgen die Kunsthalle, Zürich und der Portikus, Frankurt, anschließend 1996 das Kunstmuseum, Wolfsburg. Im selben Jahr zeigt er seine Werke auch bei der Gruppenausstellung "New Photography" im Museum of Modern Art in New York. Als erster Fotograf gewinnt Tillmans 2001 den Turner-Preis, der zu den bedeutendsten Auszeichnungen für zeitgenössische Kunst zählt.


Angebote zu Wolfgang Tillmans
Artverwandte Angebote