Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Abram Games

Biografien
Abram Games

*  1914 London
† 1996 London


Der Werbegrafiker und Plakatkünstler Abram Games studiert für kurze Zeit an der St. Martins School of Art in London, er ist jedoch als Autodidakt zu bezeichnen. 1932-1936 arbeitet er als "studio boy" bei der Londoner Werbeagentur Askew-Young. 1935 nimmt Abram Games an einem Plakat-Wettbewerb des London County Council teil, den er prompt gewinnt. Ab 1936 ist Abram Games als freier Grafiker tätig. Während dem Zweiten Weltkrieg wird Abram Games als offizieller Plakatkünstler für das britische War Office angestellt und entwirft etwa einhundert Propaganda-Plakate. Während der Arbeit an diesen Plakaten entwickelt Abram Games seinen direkten Grafikstil: mit möglichst geringen Mitteln möchte er ein Maximum an Ausdruck erreichen. Am bekanntesten sind die Plakate für den ATS, mit denen die britischen Frauen für den Heimathilfsdienst angeworben wurden. Nach 1945 ist Abram Games wieder als freier Werbegrafiker tätig. Er gestaltet Plakate, Werbeanzeigen und Logos für die BBC, British Airways, die Financial Times, Guiness, London Transport, Shell, die Vereinten Nationen und die israelische Fluglinie El Al. Für Penguin Books gestaltet er Buchtitel. 1951 gestaltet Abram Games das Emblem des Festival of Britain. Abram Games ist einer der letzten Gestalter von lithographischen Plakaten, bevor diese künstlerisch-handwerkliche Technik durch das Offset-Verfahren ersetzt wurde.