Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Alfredo Jaar

Biografien
Alfredo Jaar

*  1956 Santiago de Chile

Der Fotograf und Installationskünstler Alfredo Jaar gilt als einer der international bedeutendsten chilenischen Nachkriegskünstler.
Zur Welt kommt Alfredo Jaar 1956 in Santiago de Chile. 1961 übersiedelt die Familie nach Fort-de-France (Martinique), kehrt aber 1971 in die Heimat zurück.
Alfredo Jaar nimmt drei Jahre darauf 18-jährig ein Architekturstudium an der Universidad de Chile auf (1974-1980). Im letzten Studienjahr belegt Alfredo Jaar zudem Filmkunst am Instituto Chileno Norteamericano de Cultura. Zwei Jahre nach Beendigung der Studien zieht Alfredo Jaar nach New York.
In den frühen New Yorker Jahren schafft Alfredo Jaar vor allem Installationen, die 1985 in einer ersten Einzelausstellung präsentiert werden. Noch im selben Jahr reist Alfredo Jaar nach Brasilien, wo er die Arbeiten in den Goldminen der Serra Pelada fotografisch dokumentiert. Diese Aufnahmen werden zum Ausgangsmaterial für seinen Beitrag zur Venezianischen Biennale von 1986, "Gold in the Morning".
Fotografien werden seither zum wichtigsten Material für Alfredo Jaars Installationskunst. Alfredo Jaar präsentiert dabei Fotoaufnahmen in Leuchtkästen und kombiniert sie mit spiegelnden Elementen. Durch eine solche Inszenierung der Fotografie versucht Alfredo Jaar, die Aufmerksamkeit der durch die Massenmedien gegenüber Bildern abgestumpften Betrachter zu erregen. Dieses Publikum ist gewollt, da viele der Arbeiten des Alfredo Jaar auch politische oder sozialpolitische Statements sind - so auch das "Rwanda Project" (1994-2000), ein Höhepunkt im Schaffen von Alfredo Jaar. Der Völkermord an den Tutsis durch Milizen der Hutu in Ruanda ist Thema zahlreicher Installationen.
Alfredo Jaar ist durch und durch ein politischer Künstler, der es als Aufgabe von Kunst sieht, den Betrachter auf Missstände hinzuweisen und zu verantwortungsvollem Handeln zu bewegen. Grundlegend steht Alfredo Jaar damit in der Nähe der Konzeptkunst, stilistisch setzt er auf eine klare Ästhetik in der Nähe des Minimalismus.
Werke von Alfredo Jaar sind in großen Museen und Sammlungen vertreten, etwa im Art Institute of Chicago und im Moderna Museet in Stockholm. Alfredo Jaar lebt und arbeitet in New York.