Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Allan D' Arcangelo

Biografien
Allan D' Arcangelo

*  1930 Buffalo/New York
† 1998 New York


Der amerikanische Künstler Allan D'Arcangelo wird 1930 in Buffalo New York geboren. Nach dem Abschluss eines Kunstgeschichtsstudiums geht er 1953 an das City College und die School of Social Research. 1957 folgt ein zweijähriges Kunststudium am Mexico City College unter John Golding, begleitet von seiner ersten Ausstellung 1958. Zahlreiche Lehraufträge führen D'Arcangelo bis in die 1970er Jahre in den kommenden Jahren an die New Yorker School of Visual Arts und das Brooklyn College sowie an das Institute of Humanistic Studies in Aspen. Als Vertreter der Pop Art erlangt D'Arcangelo seine größte Bekanntheit mit den seit 1963 entstandenen "Highway"-Bildern. Mit scharf umrissenen Formen und leuchtenden Farben schildert er hier die amerikanische Autobahn als Reflexion des Landschaftserlebnisses des Autofahrers, das von Straßensignalen und -markierungen geprägt ist. Seit Mitte der 1960er Jahre stellt er in den zunehmend abstrakter werdenden Bildern reale Zäune oder Sperren dar, die seit den 1980er Jahren um das Motiv der Öltanks und Jets ergänzt werden. Er ist mit seinen Werken an den drei Mappen "11 Pop Artists" von Philipp Morris International beteiligt, die in der 1960er Jahren der Pop Art internationale Resonanz verschaffen. Seine Kunst findet bald öffentliche Anerkennung und so erhält D'Arcangelo in den 1960er und 70er Jahren mehrere Auszeichnungen des Aspen Institut of Humanistic Studies sowie des National Institut of Arts und ist Preisträger des Letters Annual Award von 1970. Darüberhinaus ist er Mitglied der Society American Graphic Artist und der City Walls Incorporation. Zahlreiche Werkschauen und Beteiligungen an internationalen Ausstellungen begleiten D'Arcangelos Schaffen seit den 1960er Jahren. 1998 stirbt der Künstler in New York.