Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Allen Jones

Biografien
Allen Jones

*  1937 Southampton

Allen Jones, eine der Koryphäen britischer Pop-Art, kommt im Jahr 1937 in Southampton zur Welt. Als junger Mann übersiedelt er 1955 nach London und schreibt sich am dortigen Hornsey College of Art ein, wo er, mit einer Unterbrechung am Royal College of Art (1959/60), bis 1961 studiert.
Der junge Allen Jones macht sich um die zu dieser Zeit entstehende Pop-Art in hohem Maße verdient. Von Anbeginn an offenbart er dabei ein besonderes Interesse am Sexuellen. In New York City, wo er 1964/65 lebt, empfängt Jones nicht nur Anregungen von Künstlerkollegen, sondern auch von populären erotischen Zeitschriften aus den 1940er und 1950er Jahren. Seine besondere Vorliebe für die Erotik schlägt sich schließlich in bunten Malereien und Druckgrafiken die Bahn. Fetischhaft kehren hier Damenbeine in hochhackigen Schuhen und Verweise auf sadomasochistische Praktiken wieder.
Einen wahren Skandal löst Allen Jones Ende der 1960er Jahre mit seinen Fiberglas-Skulpturen aus: Frauen in pornografischen Posen als "Möbelstücke". Dass Jones damit keineswegs die Degradierung der Frau feiert, sondern vielmehr sexuelle Tabuisierung geißelt, entgeht den aufgeregten Sittenwächtern und Frauenrechtlerinnen.
Der Erotik-Pop-Provokateur Allen Jones wird mit seinen Werken rasch zu einer echten Berühmtheit, wie zahllose internationale Einzelausstellungen bezeugen. Bereits 1979 ehrt eine erste Retrospektive den damals erst 41-jährigen Künstler (Liverpool, London, Baden-Baden und Bielefeld). Anlässlich des 70. Geburtstages richtet 2007 die renommierte Londoner Tate Britain eine Schau aus, fünf Jahre später zeigt die Kunsthalle Tübingen eine umfassende Werkschau.
Allen Jones, der zwischen 1961 und 1983 auch als Hochschullehrer international aktiv ist, lebt und arbeitet in London und Oxfordshire.