Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Anish Kapoor

Biografien
Anish Kapoor

*  1954 Mumbai (Indien)

Der indischstämmige britische Bildhauer Anish Kapoor zählt zu den einflussreichsten Künstlern der Gegenwart.
1954 kommt Anish Kapoor in Mumbai zur Welt, in den beginnenden 1970er Jahren lässt er sich in London nieder. Zwischen 1973 und 1977 studiert Anish Kapoor hier am Hornsey College of Art, danach bis 1978 an der Londoner Chelsea School of Art.
In den 1980er Jahren wird Anish Kapoor als Künstler bekannt. Für seine frühen Werke arbeitet er mit auf den Boden gehäuften Farbpigmenten. Die Gewürz- und Pigmentauftürmungen auf den Märkten seiner indischen Heimat regen diese frühen Arbeiten unmittelbar an. Später befasst sich Anish Kapoor mit Steinformen mit eingeschnittenen Höhlungen, die grundlegende Dualitäten assoziieren lassen, etwa Körper und Geist, Licht und Dunkel, Mann und Frau. Jüngere Werke, die meist monumentale Ausmaße annehmen, setzen auf ihre Umgebung widerspiegelnde Oberflächen oder verwenden ungewöhnliche, aussagekräftige und charaktervolle Materialien wie Holz, Wachs, Harz, Vaseline oder Erde. Die Formensprache des Anish Kapoor ist meist einfach, reduziert und gerundet, die Form selbst kommt durch ihre Monochromie zu voller Geltung.
Anregend auf die Entwicklung von Anish Kapoor wirken die Werke insbesondere von Joseph Beuys, aber auch von Barnett Newman und Yves Klein. Eine überwirkliche, befremdliche Schönheit geht von den Arbeiten des Anish Kapoor aus.
Anish Kapoor ist zweifellos einer der angesehensten Künstler seiner Generation. Großaufträge für den öffentlichen Raum wie 2008 die Stahlskulptur "Memory" für die Deutsche Guggenheim oder Ausstellungen wie 2013 im Martin-Gropius-Bau in Berlin bezeugen dies ebenso wie zahlreiche Preise. Genannt seien nur der renommierte Turner Prize (1991), der Praemium Imperiale in Tokio (2011) und der indische Staatsorden (2012). Anish Kapoor, der 2013 zum Ritter geschlagen wird, lebt und arbeitet in London.