Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Antonio Corpora

Biografien
Antonio Corpora

*  1909 Tunis
† 2004 Rom


Antonio Corpora wird am 15. August 1909 in Tunis geboren. Dort besucht er auch die Kunsthochschule bei Armand Vergeaud, bevor er 1930 zum Kopieren der alten Meister nach Florenz geht. 1931 lässt Corpora sich in Paris nieder, wo er Alberto Giacometti und Sergio Signori trifft. Corpora reist immer wieder zurück nach Italien und Tunesien, wo er 1934 die Gruppe "Les quatres" mitbegründet. Seine guten Kontakte zu bekannten italienischen Künstlern, unter Anderem der Gruppe um die Galleria del Milione in Mailand, ermöglichen ihm die Veröffentlichung einiger Schriften. In den 1930er Jahren malt Corpora in einem abstrakten Stil aus geometrischen Formen und Farbstreifen. Ende der 30er Jahre hat er kurz einen Lehrstuhl für Bühnenbild in Bologna inne, verlässt für die Dauer des 2. Weltkriegs aber Italien, um wieder in Tunis zu leben. Bei seiner Rückkehr 1945 gründet Corpora zusammen mit Guttuso, Fazzini und Anderen in Rom die Gruppe der "Neo-cubista". Seine Bilder dieser Zeit orientieren sich an Braque und Matisse. 1947 wird Corpora Mitglied der "Fronte Nuovo delle Arti", die insbesondere soziale Forderungen vertritt. Ende der 1940er wendet er sich zunehmend von kubistischen Formeln ab und hin zu einer freieren Formensprache, die ihn in den 1950er Jahren zum abstrakten Expressionismus führen soll. In den 1960er Jahren lässt sich sein Werk dem Informel zuordnen, jedoch lösen sich die letzten geometrischen Formreste in seinen Bildern erst Anfang der 1970er Jahre auf. Ab 1975 arbeitet Antonio Corpora in einer Drippingtechnik auf mit Gips und Sand angerauhten Leinwänden, die er mit leuchtenden Farben bedeckt. In den 1990er Jahren schließlich kehrt er nach einigen Experimenten wieder zu Kompositionen aus Farbstreifen zurück.
Antonio Corpora konnte vier Mal zwischen 1948 und 1956 auf der Biennale von Venedig ausstellen, gewann dort und 1968 bei der Biennale in Rom diverse Preise. Noch 2003 wird er vom italienischen Presidenten ausgezeichnet und zum Mitglied der Akademie von San Luca ernannt. Am 6. September 2004 stirbt Antonio Corpora in Rom.