Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Antonio Gaudí

Biografien
Antonio Gaudí

*  1852 Reus
† 1926 Barcelona


Der katalanische Architekt und Designer Antonio Gaudí y Cornet wird 1852 in Reus als Sohn eines Metallarbeiters geboren. In Barcelona absolviert Antonio Gaudí von 1869 bis 1874 an der Universität ein naturwissenschaftliches Studium. Im Anschluss studiert er Architektur an der Escola Provincial d'Arquitectura. Anfang der 1880er Jahre arbeitet Antonio Gaudí bei dem Architekten Joan Matorell, der Gebäude im neugotischen Stil baut. Ab 1882 ist Antonio Gaudí für den Grafen Eusebi Güell tätig, dieser wird sein größter Förderer. Die Werke Antonio Gaudís befinden sich fast ausschließlich in Barcelona. Antonio Gaudí baut als Architekt Gesamtkunstwerke, für die er auch die gesamte Inneneinrichtung entwirft und die er bis ins kleinste Detail ausgestaltet. Er wählt organische Formen und naturalistische Motive, die den Formen des Jugendstils entsprechen. Der spanische Modernisme-Stil ist geprägt von der überragenden Künstlerpersönlichkeit Antonio Gaudís, der noch vor der eigentlichen Zeit des europäischen Jugendstils und der Art nouveau eine analoge, dennoch individuelle Formensprache entwickelt. 1883-1888 erbaut Antonio Gaudí die "Casa Vicens", in den Jahren 1886-1889 entsteht die in der Altstadt von Barcelona gelegene Parkanlage des "Palau Güell". 1889-1900 gestaltet Antonio Gaudí die Casa Calvet, 1904-1906 entsteht die Casa Batlló. Bereits 1883 wird Antonio Gaudí mit dem Bau der Kirche Sagrada Familia beauftragt. Die Sagrada Familia wird Antonio Gaudís Hauptwerk werden, dem er sich leidenschaftlich bis zu seinem Lebensende widmen wird, aber unvollendet bleibt. 1926 stirbt Antonio Gaudí an den Folgen eines tragischen Verkehrsunfalls.