Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Antonio Visentini

Biografien
Antonio Visentini

*  1688 Venedig
† 1782 Venedig


Antonio Visentini gehört zu den bedeutenden Künstlern Venedigs im 18. Jahrhundert. 1688 in der Lagunenstadt geboren, erhielt er in der Werkstatt des Giovanni Antonio Pellegrini seine künstlerische Ausbildung. Venedig sollte fortwährend das Zentrum von Antonio Visentinis Leben und Werk bilden. In der Lagunenstadt verstarb der große Künstler hochbetagt im Jahr 1782.
Außerordentlich ist die mannigfaltige Begabung Antonio Visentinis. Denn er reüssierte nicht nur als Maler, sondern er war auch als Druckgrafiker, Architekt und Kunsttheoretiker äußerst erfolgreich. Gleichsam leitmotivisch sollte sich die Architektur durch das gesamte Oeuvre ziehen. Anzuführen sind hier zunächst die Reproduktionsgrafiken nach Gemälden von Canaletto, die, ihrem Vorbild folgend, Veduten zeigen. Antonio Visentini verstand es meisterlich, die Gemälde Canalettos in Radierungen zu überführen, die ihrerseits durch ihre Detailgenauigkeit und ihr feines Lineament bestechen. Wie ihre berühmten Vorbilder gewähren die radierten venezianischen Impressionen noch heute faszinierende Einblicke in das Leben der Bewohner der Lagunenstadt.
Auch in der Malerei spezialisierte sich Antonio Visentini auf die Darstellung von Gebäuden, wie es etwa die von Auftraggebern wie Francesco Algarotti oder Joseph Smith bestellten Werke vorführen, die unter anderem Bauwerke Andrea Palladios zeigen. Nicht zuletzt drückte sich Antonio Visentinis Liebe für die Baukunst in seiner Tätigkeit als Architekt aus, hatte er doch zu Beginn der 1730er Jahre erstmalig ein Wohnhaus erbaut, dem weitere Entwürfe für Fassaden oder Umbauarbeiten folgen sollten. Schließlich finden sich in den Traktaten Antonio Visentinis theoretische Auseinandersetzungen mit der zeitgenössischen Baukunst. Vor diesem Hintergrund ist Antonio Visentini wahrlich als Universalgenie zu bezeichnen.