Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Aristophanes

Biografien
Aristophanes

*  448 v. Chr. in Athen 385 v. Chr. in Athen

Aristophanes wird um 448 v. Chr. in Athen geboren. Der Dichter gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der griechischen Komödie. Über das Leben des Dichters weiß man nur wenig. Das Adjektiv 'aristophanisch' benutzt man heute für Äußerungen, die besonders geistreich oder beißend spöttisch sind. Denn so sind auch Aristophanes' Komödien. Aristophanes zielt mit seinem Werk stets auch auf zeitgenössische Personen und Ereignisse ab, seine Darstellung von Kleon in "Die Babylonier" 426 v. Chr. bringt ihm eine Klage wegen Verleumdung der Polis ein, die jedoch ohne Folgen bleibt. Aristophanes` Komödie "Die Frösche" (405 v. Chr.) darf er bei den Lenäen 404 v. Chr. ein zweites Mal aufführen, wodurch ihm eine große Ehre zukommt. Im Jahre 390 v. Chr. wird er vom Los zum Archonten bestimmt. Als einziges Porträt von Aristophanes ist eine Doppelbüste mit Menander erhaltengeblieben, die heute im Museum zu Bonn betrachtet werden kann. Aristophanes stirbt um 385 v. Chr. in Athen.