Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Barry Flanagan

Biografien
Barry Flanagan

*  1941 Prestatyn, North Wales
† 2009 Eulalia del Río, Ibiza


Der britische Bildhauer und Grafiker Barry Flanagan gilt als wichtiger Vertreter von Process Art, Postminimalismus und der Neuen Figuration der 1980er Jahre.
Barry Flanagan kommt im Januar 1941 in Prestatyn in North Wales zur Welt. 1957 schreibt sich Barry Flanagan am Birmingham College of Arts and Crafts für die Fächer Architektur und Bildhauerei ein. Er studiert bis 1958 und wechselt 1961, nachdem er 1960 an der Filmausstattung für "Cleopatra" mitgewirkt hat, nach London an die St. Martin´s School of Art. Hier studiert Barry Flanagan dann auch zwischen 1964 und 1966.
Von 1967 bis 1971 lehrt Barry Flanagan an der Londoner Central School of Art and Design und an der St. Martin´s School of Art. In den 1960er Jahren interessiert sich Barry Flanagan auch für die "Pataphysik" von Alfred Jarry, und er veröffentlicht konkrete Gedichte in der Zeitschrift "Silâns", zu deren Herausgebern Barry Flanagan selbst zählt (1965).
Das bildhauerische Werk des Barry Flanagan steht bis zum Ende der 1970er Jahre im Zeichen des Postminimalismus und der Prozesskunst. 1964 entstehen abstrakte Metallskulpturen, die den Einfluss von Anthony Caro verraten. Später arbeitet Barry Flanagan auch mit Steinen, gefüllten Formen und veränderlichen Materialien. Am Ende der 1960er Jahre thematisiert Barry Flanagan die Materialveränderungen auch filmisch. In den 1970er Jahren betätigt sich Barry Flanagan zudem als Entwurfszeichner für Möbel und gründet 1975 die Firma "Rowford Process", die seine Ideen umsetzen soll.
In den Jahren 1975 und 1976 lebt Barry Flanagan in Aston-le-Walls, bevor er zurück nach London geht, wo er 1981 Mitglied der Royal Academy wird. Zu dieser Zeit wandelt sich der Stil von Barry Flanagan: Mit seinen berühmten Hasenskulpturen aus Bronze leistet Barry Flanagan einen charakteristischen Beitrag zur Neuen Figuration dieser Epoche.
Werke von Barry Flanagan sind in internationalen Museen vertreten, darunter das Amsterdamer Stedelijk Museum und die Londoner Tate Modern. Ab 1987 arbeitet Barry Flanagan vor allem auf Ibiza, wo er im Jahr 2009 verstirbt.