Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Carel de Moor

Biografien
Carel de Moor

*  1656 Leiden
† 1738 Warmond, Zuid-Holland


Carel de Moor d.J., ein wichtiger Künstler der barocken "Leidener Schule", kommt im Jahr 1656, möglicherweise auch schon 1655, in Leiden als Sohn des gleichnamigen Malers und Kunsthändlers Carel de Moor d.Ä. zur Welt.
Carel de Moor d.J. empfängt seine Ausbildung bei den berühmten Leidener Feinmalern. Er lernt im Umfeld von Künstlern wie Gerard Dou, dem Gründungsvater dieser Malerschule, dem älteren Frans van Mieris, Willem van Mieris und Godfried Schalcken. Der Porträtmaler Abraham Lambertsz. van den Tempel und der berühmte Gerard Dou werden als explizite Lehrmeister des Carel de Moor genannt. Stilistisch schließt Carel de Moor d.J. an diese ältere Künstlergeneration nahtlos an. Auch er pflegt in seinen Malereien den feinsten Pinselstrich und erzeugt emailartig glatte Bildoberflächen.
Wie die meisten Künstler im barocken Holland, so sucht sich auch Karel de Moor bald ein Spezialfach, in dem er höchste Fertigkeit erzielt. Neben Historiengemälden und Genreszenen wie "De hengelaar", heute im Amsterdamer Rijksmuseum, widmet sich Carel de Moor hauptsächlich der unmittelbar ins Zentrum gerückten menschlichen Figur: In Porträts, die beispielsweise Künstlerkollegen wie Jan van Goyen, Godfried Schalcken oder Frans van Mieris zeigen, aber auch in freien Studienköpfen ("tronies") und religiösen Figuren zeigt Carel Jonge de Moor sein ganzes künstlerisches Talent; dies gilt auch und gerade für die grafischen Gattungen. Auf dem Feld der Porträtkunst erntet Carel de Moor d.J. noch zu Lebzeiten großen Ruhm auch über Hollands Grenzen hinaus, und seine Bildnisse werden sogar mit jenen eines van Dyck verglichen.
Im Jahr 1683 wird Carel de Moor in die Lukasgilde von Leiden aufgenommen, wo er in der Folge mehrmals wichtige Positionen besetzt. Um 1694 begründet Carel de Moor gemeinsam mit einigen Künstlerkollegen die "Leidse Tekenacademie". Im Jahr 1738 stirbt Carel de Moor hochbetagt in Warmond in Zuid-Holland.