Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Charles Antoine Coypel

Biografien
Charles Antoine Coypel

*  1694 Paris
† 1752 Paris


Der Maler, Kupferstecher und Kunsttheoretiker Charles Coypel, der in Veröffentlichungen oft fälschlich Charles-Antoine Coypel genannt wird, wird im Jahr 1694 in Paris geboren. Der Knabe wird auf den Namen Antoine-Charles Coypel getauft und gemeinhin Charles gerufen.
Charles Coypel wird in eine Künstlerfamilie hineingeboren und kann in die Fußstapfen seines Vaters Antoine de Coypel treten. Bei diesem erhält Charles Coypel auch seine umfassende Ausbildung, die rasch üppige Früchte trägt: Schon 1705 und 1707 wird Charles Coypel mit Akademiepreisen ausgezeichnet, und 1715 wird Charles Coypel in die Académie Royale aufgenommen. Als Mäzen des Charles Coypel tritt schon früh der Regent Philippe von Orléans auf, und seiner Hilfe ist es wohl zu danken, dass bereits frühe Malereien des Charles Coypel in Kupferstichen verbreitet werden. Im Jahr 1719 folgt Charles Coypel dem Vater als "Dirécteur des Tableaux et Dessins du Roi" nach, ein Jahr darauf wird er "Adjoint à Professeur" an der Akademie und 1733 schließlich Professor.
In seiner Malerei sucht Charles Coypel Gedankenschwere, die er in der "Historia" verwirklicht findet. Bei der Wiederbelebung dieser Gattung und der damit einhergehenden Wegbahnung für den Klassizismus spielt Charles Coypel eine bedeutende Rolle. Ein Kolorist ersten Ranges, knüpft Charles Coypel dabei an der Kunst eines Peter Paul Rubens an, aber auch die klassizistische Note des Bologneser Barock zeigt sich in seinen Werken reflektiert.
Das Oeuvre des Charles Coypel ist äußerst vielfältig. Neben Malereien umfasst es auch Zeichnungen und Druckgrafiken, und in der Porträtmalerei bedient sich Charles Coypel des Pastells - mit Rosalba Carriera, der venezianischen Meisterin dieser Technik, ist er befreundet. Hervorzuheben sind nicht zuletzt die humorvollen kleinen Genreszenen, die die breite Bekanntheit von Charles Coypel begründen.
Charles Coypel wird im Jahr 1746 Rektor der Kunstakademie, im Jahr darauf Direktor und "Premier Peintre du Roi". Hochgeehrt verstirbt der Künstler, dessen Werke heute international in den bedeutendsten Museen vertreten sind, im Jahr 1752 in seiner Geburtsstadt Paris.