Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Cosmas Damian Asam

Biografien
Cosmas Damian Asam

*  1686 Benediktbeuern
† 1739 Kloster Weltenburg


Cosmas Damian Asam, der 1686 und damit sechs Jahre früher als sein Bruder Egid Quirin im bayerischen Benediktbeuern zur Welt kommt, hat gemeinsam mit seinem Bruder das süddeutsche Rokoko maßgeblich gestaltet. Der als Maler und Architekt wirkende Cosmas Damian Asam stammt aus einer Künstlerfamilie - auch der Vater Hans Georg Asam ist Maler. Dieser besorgt die erste Ausbildung von Cosmas Damian Asam und seinem Bruder. Eine Romreise (1711-1714) bringt schließlich die richtungsweisenden Inspirationen: Cosmas Damian Asam studiert nun bei Giuseppe Ghezzi, und neben den hochbarock bewegten Werken des Gianlorenzo Bernini beeindrucken ihn die Arbeiten von Pietro da Cortona und Domenico Zampieri nachhaltig. Darüber hinaus erweist sich auch die Kunst Österreichs als anregend für Cosmas Damian Asam.
Zurück aus Rom, arbeitet Cosmas Damian Asam erst für einige Zeit mit dem Vater Hans Georg Asam zusammen. Auch entstehen nun zahlreiche Leinwandbilder religiöser Thematik. Cosmas Damian Asams künstlerisches Verdienst ist aber besonders in den Gemeinschaftsarbeiten mit Egid Quirin Asam zu erkennen: Zusammen erschaffen die Asam-Brüder sakrale Raumkunstwerke, in denen Architektur, Malerei und Skulptur in ein sinnliches, anmutiges und lebenserfülltes Gesamtkunstwerk verflochten sind, welches das Auge scheinbar niemals ruhen lässt. Mit besonderer Hingabe widmen sich die Brüder Cosmas Damian Asam und Egid Quirin Asam der äußerst effektvollen, theatralischen Lichtregie ihrer Innenraumgestaltungen. Zu den Hauptwerken der Gebrüder Asam trägt Cosmas Damian Asam Maßgebliches bei: Er ist es etwa, der den architektonischen Plan für Kloster Weltenburg auf dem Grundriss einer Längsellipse erschafft (1717-1736). Auch an der Ausstattung der bekannten Münchner "Asam-Kirche" (1733-1746) hat Cosmas Damian Asam bedeutenden Anteil.
Unter den malerischen Werken des Cosmas Damian Asam sind die Deckenbilder der Stiftskirche Einsiedeln oder die Ausmalung von Weingarten zu nennen. Die Freskierung von Weltenburg wird das letzte Werk der Wandmalerei, das Cosmas Damian Asam ausführen kann. Auch Zeichnungen und Radierungen von Cosmas Damian Asam zeugen von seiner Begabung.
Cosmas Damian Asam werden im Lauf seines Lebens viele Ehrungen zuteil: So war er nicht nur Kurbayerischer Hofmaler und Bischöflich Freisingscher Kammerdiener, sondern ab 1732 auch Kurpfälzischer Hofkammerrat.
Im Jahr 1739 verstirbt Cosmas Damian Asam im Weltenburger Kloster.