Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
David Teniers (der Jüngere)

Biografien
David Teniers (der Jüngere)

*  1610 Antwerpen
† 1690 Brüssel


1610 wird David Teniers der Jüngere in Antwerpen geboren. Er geht bei seinem Vater, David Teniers d. Ä. in die Lehre und wird 1632/1633 in die Lukasgilde aufgenommen. Besonders die Darstellungen des bäuerlichen Milieus machen David Teniers d. J. bekannt. Teniers bewegt sich seinerzeit in den höchsten gesellschaftlichen Kreisen, er ist der Maler des Hofes und des Adels, zu dem er selbst gern gehören will. Das ist jedoch das Einzige, was er in seinem Leben nicht erreicht, dennoch ist sein Aufstieg phänomenal. 1637 heiratet er Anna, Tochter Jan van Brueghels d. Ä, und verschafft sich damit Zugang zu Flanderns Malerelite. Annas Vormund ist ein anderer Großer dieser Zeit: Peter Paul Rubens. Als Hofmaler im Dienst des spanischen Statthalters der südlichen Niederlande, unter Führung des Erzherzogs Leopold Wilhelm, siedelt David Teniers der Jüngere im Jahr 1651 nach Brüssel über. Dort nimmt Teniers die einflussreiche Position eines Verwalters der umfangreichen erzherzoglichen Sammlung an. Zu seinen bahnbrechenden Leistungen gehört, dass er 1660 mit dem "Theatrum pictorium" den ersten bebilderten Katalog einer Gemäldesammlung, der des Erzherzogs, realisierte. Die Gründung der Akademie der Schönen Künste in Antwerpen im Jahr 1664 geht auch auf seine Initiative zurück. Teniers stirbt 1690 in Brüssel.
Zusammen mit Peter Paul Rubens (1577- 1640), Anthonis van Dyck (1599 -1641) und Jacob Jordaens (1593 -1678) gehört David Teniers der Jüngere zu den bedeutendsten flämischen Meistern des 17. Jahrhunderts.