Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Duane Hanson

Biografien
Duane Hanson

*  1925 Alexandria/Minnesota
† 1996 Boca Raton/USA


Der dem Umkreis der Pop Art zuzurechnende Duane Hanson hat mit seinen fotorealistischen Skulpturen, die Menschen der US-amerikanischen Mittel- und Unterschicht satirisch porträtieren, Kunstgeschichte geschrieben.
Duane Hanson kam 1925 in Alexandria / Minnesota zur Welt. Studiert hat er an unterschiedlichen Akademien und Kunsthochschulen in Washington, Bloomfield Hills / Michigan, Minnesota und andernorts (1943-1951), nach Studienabschluss verdiente sich Duane Hanson als Lehrer an verschiedenen Schulen sein Brot und bereiste 1953 Europa. Hier sollte er für mehrere Jahre seinen Lebensmittelpunkt einrichten: In Deutschland unterrichtete Duane Hanson an amerikanischen Schulen, die der US Army unterstanden (München, Bremen), und kehrte erst 1961 in die USA zurück. Schon zwei Jahre zuvor war Duane Hanson in Kontakt mit G. Grygo gekommen, der mit synthetischen Werkstoffen arbeitete und Duane Hanson zu eigenen Experimenten anregte.
Die Saat schlug Wurzeln: 1967 begann Duane Hanson, der seit 1965 in Miami lebte, mit der Arbeit an seinen bekannten fotorealistischen Menschenskulpturen aus Fiberglas und Polyester, die nicht zuletzt durch ihre Lebensgröße so verblüffend realistisch wirken. Diesen Effekt machte sich Duane Hanson geschickt zu Nutze, um satirisch Kritik an den gesellschaftlichen und sozialen Verhältnissen in den USA zu formulieren. Thematisch widmete sich Duane Hanson darum sowohl den Randgruppen und Unterschichten als auch den typischen Mittelklasse-Bürgern, wobei seine Figuren trotz ihres höchst individuellen Realismus' stets exemplarisch erscheinen, so etwa die berühmte "Frau mit Einkaufswagen" (1969). Mit seinen Skulpturen steht Duane Hanson im Schulterschluss neben Künstlern wie George Segal und Edward Kienholz.
Duane Hanson, der 1972 an der Kasseler documenta 5 teilgenommen hatte und 1979 als Professor an die University of Miami berufen wurde, wurde 1992 in die "Florida Artists Hall of Fame" aufgenommen. Vier Jahre darauf verstarb Duane Hanson 1996 in Boca Raton / Florida.
Unter den Einzelausstellungen des in vielen internationalen Museen repräsentierten Duane Hanson ist die große Wanderschau "Duane Hanson: Sculptures of the American Dream" hervorzuheben, die 2007 / 2008 in Kopenhagen, Helsinki, Völklingen und Hongkong zu sehen war.