Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Eero Saarinen

Biografien
Eero Saarinen

*  1910 Kirkkonummi/Finnland
† 1961 Ann Arbor/USA


Der finnische Architekt und Designer Eero Saarinen wird 1910 geboren. Er gehört zu den wichtigen Vertretern des organischen Designs. Eero Saarinen ist der Sohn des Architekten Eliel Saarinen. 1929/30 studiert Eero Saarinen in Paris Bildhauerei an der Académie de la Grande Chaumière. Anschließend studiert er an der Yale University in New Haven bis 1934 Architektur. Ab 1936 arbeitet Eero Saarinen im Architekturbüro des Vaters. Zudem erhält er einen Lehrauftrag an der Cranbrook Academy in Bloomfield Hills, deren Direktor Eliel Saarinen seit deren Gründung im Jahr 1932 ist. Dort lernt Eero Saarinen Ende der 1930er Jahre Charles Eames kennen. Gemeinsam nehmen sie 1940 am Wettbewerb "Organic Design in Home Furnishings" teil, der vom Museum of Modern Art in New York veranstaltet wird. Dafür entwickeln sie einen Stuhl aus verformtem Schichtholz, der sich allerdings als zu kompliziert für die Serienproduktion erweist. Während Charles Eames die Experimente für die Verformung von Sperrholzmöbeln weiterverfolgt, wählt Eero Saarinen später andere Materialien. Für Knoll International gestaltet Eero Saarinen 1946/47 den Sessel "Grasshoper" mit gebogenen Rahmenstützen aus Schichtholz. 1947/48 entwirft Eero Saarinen für Knoll die Kollektion "Womb". Der Sitzende sollte sich darauf so geborgen wie im Mutterschoß fühlen, woher auch der Name rührt. 1955/56 entwickelt Eero Saarinen eine Kollektion von Stühlen und Tischen aus Kunststoff mit nur einem zentralen Bein, das organisch in eine kreisrunde Bodenplatte ausläuft. Zu dieser "Pedestal Group" gehört auch der berühmte "Tulip chair". 1951 entsteht für Knoll die "Saarinen Collection" mit mehreren Bürostühlen - eine der ersten Büromöbelserien überhaupt. Als sein Vater 1950 stirbt, übernimmt Eero Saarinen das Architektur-Büro und führt es als Saarinen & Associates in Birmingham bis 1961 weiter. Eero Saarinens architektonisches Meisterwerk ist sicherlich das TWA-Terminal des J.F. Kennedy Airports in New York (1956-1952). 1958-1963 erbaut Eero Saarinen den Dulles International Airport in Washington.