Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Eugéne Atget

Biografien
Eugéne Atget

*  1856 Libourne
† 1927 Paris


Jean-Eugène-Auguste Atget zählt zu den Größen der frühen Fotografie in Frankreich.

Der 1857 in Libourne nahe Bordeaux Geborene kam über Umwege zur Fotografie. Zunächst hatte er sich in vielen anderen Berufen versucht: als Seemann, als Schauspieler einer Wanderbühne, als Maler. Erfolg war ihm erst als Fotograf beschieden, doch sollte er diesen großen Triumph nicht mehr erleben.

Im Jahr 1898 erwarb Jean-Eugène-Auguste Atget eine einfache Mattscheibenkamera, mit der er Aufnahmen der Pariser Altstadt herstellte. Diese dienten nicht nur als Sammlerstücke und Souvenirs, sondern auch als Vorlagen für Maler wie Georges Braque, André Derain, Moise Kisling, Maurice Utrillo und Maurice de Vlaminck. Auch die Historische Bibliothek in Paris erstand einige Fotografien.
Zu Lebzeiten war die Kunst von Jean-Eugène-Auguste Atget allerdings nur Eingeweihten bekannt. Erst die Fotografin Berenice Abbott hatte, als sie Jean-Eugène-Auguste Atget 1925 bei Man Ray kennenlernte, seine außergewöhnlichen Qualitäten erkannt. Nach dem Tod von Jean-Eugène-Auguste Atget am 4. August 1927 erwarb sie rund 2000 Platten aus dessen Nachlass und machte die Öffentlichkeit auf den Fotografen aufmerksam.

Die Werke von Jean-Eugène-Auguste Atget zeichnen sich durch einen geradezu dokumentarischen Zugriff auf die vom Verfall gezeichneten Straßen und Plätze des "Vieux Paris" aus, nicht aber auf seine Repräsentationsbauten. Vom fotografischen Geschmack ihrer Entstehungszeit, der eine malerisch verschwimmende Weichheit bevorzugte, unterscheiden sich die Aufnahmen von Jean-Eugène-Auguste Atget durch ihre äußerste Präzision und Schärfe. Einzelne Motivreihen wie die "Schaufenster" haben nahezu surreale Ausdruckskraft von subtiler Tiefgründigkeit.
Nicht zuletzt aufgrund dieser Eigenschaft ernteten die Fotografien von Jean-Eugène-Auguste Atget posthum großen Ruhm. Nun wurden sie als Vorläufer des Surrealismus und sogar der gesamten modernen Fotografie erkannt und gewürdigt.

Heute werden Platten von Jean-Eugène-Auguste Atget beispielsweise im Museum of Modern Art in New York und in der Bibliothèque Nationale in Paris verwahrt.