Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Friedrich Meckseper

Biografien
Friedrich Meckseper

*  1936 Bremen

Der deutsche Maler, Grafiker, Zeichner und Konstrukteur Friedrich Meckseper wird 1936 in Bremen geboren. Seine Kindheit verbringt er in Stuttgart und beginnt dort ab 1952 bis 1955 eine Mechanikerlehre bei der Robert Bosch GmbH. Noch im selben Jahr beginnt er ein Studium, zunächst an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, unter Professor Karl Rössing, das er, um 1957 bis 1959 an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin, unter Professor Wolf Hoffmann fortführt. Bereits in dieser Zeit entstehen Mecksepers ersten Radierungen. 1963 erhält er den von der Villa Massimo Deutschen Rompreis, 1965 ein Stipendium des Kulturkreises vom Verband der Deutschen Industrie, 1970 wird er mit dem Preis der 7. International Biennial Exhibition of Prints in Tokio geehrt. In seinem künstlerischen Schaffen wird er unter anderem durch Anton Heyoer, Bosch, Leonardo, Saul Steinberg oder Hamaguchi beeinflusst. Es entstehen Öldrucke, Radierungen, Collagen und Objekte die den Betrachter in rätselhafte und geheimnisvolle Spannung versetzen. Die minimalistische Anordnung von Gegenständen in seinen Werken wird in seiner technischen Präzision unterstützt. In seinen Arbeiten fließen technische Elemente wie Zahnräder oder Sprungfedern ein, was sein technisches Interesse belegt. Darüber hinaus konstruiert und baut er 1972 ein Dampfboot und überquert mehrmals mit einem Gasballon die Alpen. 1977 bis 1978 nimmt er die Gastprofessur an der Gesamthochschule Wuppertal an und übernimmt 1977 bis 1979 die Leitung der Radierklasse. Erneute Ehrungen nimmt der Künstler 1982 auf der 6. Norwegian International Print Biennale in Fredrikstad und 1990/1993 Preis der 1. und 2. International Kochi Triennial Exibition of Prints, in Japan, entgegen. Von 1961 bis 1984 lebt und arbeitet er im Künstlerdorf Worpswede, anschließend siedelt Friedrich Meckseper nach Berlin über, wo er bis heute lebt und arbeitet.