Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
George Condo

Biografien
George Condo

*  1957 Concord/New Hampshire

George Condo, der mit seinen figurativ-grotesken Werken zu einem der einflussreichsten Gegenwartskünstler der USA aufgestiegen ist, kommt im Jahr 1957 in Concord, der kleinen Hauptstadt des US-Bundesstaates New Hampshire, zur Welt.
Seine Ausbildung – Musiktheorie und Kunstgeschichte – absolviert er zwischen 1976 und 1978 an der Lowell University in Massachusetts. Virtuos spielt er klassische Gitarre und Laute, später in Boston Punkrock in der Band "The Girls". Während eines Auftritts befreundet sich der junge George Condo eng mit Jean-Michel Basquiat, der ihn zur Übersiedlung nach New York überredet.
In der dortigen Kunstszene macht sich George Condo schnell einen Namen. Nach einigen Monaten in Andy Warhols berühmter "Factory" und künstlerischem Austausch mit Allen Ginsberg und Keith Haring zieht es ihn dennoch nach Europa. Für ein Jahrzehnt wird er hauptsächlich in Paris arbeiten (1985–1995).
Die Werke von George Condo, Malereien ebenso wie Skulpturen und Papierarbeiten, sind von großem Wiedererkennungswert: Satirische, groteske Bilder zwischen Neosurrealismus, Appropriation Art und (Neo-)Pop-Art befragen den Menschen, seine Physiognomie und auch seine bizarren Geisteszustände. "Artificial Realism", "künstlerischen Realismus" nennt der Maler seinen Stil, der eine Maxime der Kunstgeschichte auf den Kopf stellt: Nicht das Realistische will Condo künstlerisch darstellen, sondern das Künstlerische realistisch.
George Condo, der unter anderem 1999 mit dem Academy Award der American Academy of Arts and Letters und 2008 mit dem National Artist Award des Anderson Ranch Arts Center geehrt wird, schafft es sogar in die Klatschpresse: Im Auftrag des Musikers Kayne West bemalt er für dessen Ehefrau, das Starlet Kim Kardashian, eine Hermès Birkin Bag mit drei Akten und einem Monster.
Aber auch die Museumsszene liebt George Condo. 2011/12 werden seine Arbeiten in einer umfassenden Retrospektive versammelt, die im New Museum in New York, dem Museum Boijmans Van Beuningen in Rotterdam, der Londoner Hayward Gallery und der Schirn Kunsthalle in Frankfurt Station macht. Werke von George Condo befinden sich zudem in renommierten internationalen Museen und öffentlichen Sammlungen wie der Albright-Knox Art Gallery in Buffalo, dem Museu d`Art Contemporani in Barcelona oder dem Museum of Modern Art und dem Solomon R. Guggenheim Museum in New York.
George Condo lebt und arbeitet in New York.