Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Gilbert & George

Biografien
Gilbert & George

*  1943 St. Martin/Südtirol bzw. 1942 Devon/England - leben und arbeiten in London

Das Künstlerpaar Gilbert & George, mit Fotografie, "Foto-Bildern" und Performances zu Weltruhm gelangt, rechnet zu den wichtigsten und bekanntesten Vertretern der Gegenwartskunst.
Gilbert wurde als Gilbert Proesch im Jahr 1943 im Südtiroler St. Martin de Tor in den Dolomiten geboren. Seine Studien absolvierte er an den österreichischen Kunstschulen in Wolkenstein und Hallein sowie an der Münchner Kunstakademie in der Bildhauerklasse. 1967 wechselte Gilbert Proesch an die Londoner St. Martin's School of Art, wo er auf George Passmore traf.
George Passmore kam 1942 in der englischen Grafschaft Devon (Plymouth oder Totnes) zur Welt. George Passmore studierte am Dartington Adult Education Centre, dem Dartington Hall College of Art und der Oxford School of Art, bis auch er an die Londoner St. Martin's School of Art wechselte, wo er Gilbert kennen lernte.
Als "G.P. & G.P.", "George & Gilbert" und schließlich "Gilbert & George" begann das homosexuelle Paar seine gemeinsame Laufbahn. Zur Aktionskunst der "lebenden" und "singenden Skulpturen" Gilbert & George traten bald Fotografie sowie Video und Grafik, in den mittleren 1970er Jahren widmeten sich Gilbert & George zudem unter anderem den "Postcard Sculptures" aus gebündelten Postkarten. Im fotografischen Oeuvre entstanden ab 1971 erste Arbeiten zum Thema Alkoholismus, schließlich fügten Gilbert & George Schwarzweiß-Aufnahmen zu verschiedenen Problemfeldern des modernen Großstadtlebens zu immer umfangreicher werdenden Collagen und Arrangements zusammen. Farbe trat, als Kontrast zu den Schwarzweiß-Bildern, bereits seit 1974 hinzu und beherrscht in kräftigen und grellen, an die Pop Art gemahnenden Buntwerten das Oeuvre seit den beginnenden 1980er Jahren. Seither erweiterten Gilbert & George ihre Arbeiten mehr und mehr zu ebenso vielschichtigen wie plakativen "Foto-Bildern", die oft auf die eigene Homosexualität Bezug nehmen und an Tabuthemen rühren. Seit 1968 leben und arbeiten Gilbert & George gemeinsam in London.
Gilbert & George wurden 1986 mit dem renommierten Turner Prize ausgezeichnet und repräsentierten Großbritannien auf der venezianischen Biennale von 2005. Werke von Gilbert & George sind in bedeutenden internationalen Museen und Sammlungen zu besichtigen, darunter Häuser wie das Irish Museum of Modern Art in Dublin, das Museu Berardo in Lissabon, das Museum Ludwig in Köln, das Museum of Contemporary Art in Chicago, das SMAK Gent, das Stedelijk Museum in Amsterdam oder die Tate Gallery in London.