Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Giovanni Benedetto Castiglione

Biografien
Giovanni Benedetto Castiglione

*  1616 Genua
† 1670 Mantua


Giovanni Benedetto Castiglione zählt zu den führenden Meistern des Barock in Italien. 1609 in Genua geboren, sollte Giovanni Benedetto Castiglione seine künstlerische Ausbildung in der Heimatstadt erhalten. Zwar verbrachte Giovanni Benedetto Castiglione einen großen Teil seines Lebens in Genua, daneben entfaltete sich jedoch auch in den wichtigen Kunstzentren Italiens, so etwa in Rom oder in Mantua - als Hofmaler der Gonzaga - seine Karriere zu voller Blüte. Von den Zeitgenossen hoch geschätzt, starb Giovanni Benedetto Castiglione, der bisweilen vorgab, von griechischer Herkunft zu sein und daher den Beinamen "Il Grechetto" erhielt, im Jahr 1664 in Mantua.
Ebenso vielfältig wie die Wirkungsstätten sind auch die künstlerischen Vorbilder, deren Einfluss sich in Giovanni Benedetto Castigliones Werken niederschlug. Zunächst sind hier die Künstler zu nennen, die im ersten Drittel des 17. Jahrhunderts eine Zeit lang in Genua weilten, unter ihnen zuvorderst Peter Paul Rubens und Anthonis van Dyck. Daneben scheinen insbesondere die Figurendarstellungen der frühen Werkphase auf Nicolas Poussin zurückzugehen. Besondere Faszination übten darüber hinaus die Werke Rembrandt Harmensz. van Rijns auf Giovanni Benedetto Castiglione aus. In Rom traf Giovanni Benedetto Castiglione überdies auf zeitgleich tätige Maler wie Carlo Maratti oder Giovanni Lorenzo Bernini, die ihm wichtige Impulse lieferten. Trotz der Vielfalt der Stichwortgeber sind die Gemälde, die religiöse, zumeist alttestamentliche Sujets, philosophische Allegorien und mythologische Themen abbilden, durch ein ausdrucksstarkes Kolorit, eine ebenso dynamische wie überzeugend formatfüllende Komposition und eine sich steigernde Dramatik des Chiaroscuro geeint.
Große Erfolge feierte Giovanni Benedetto Castiglione als Maler, Zeichner und Druckgrafiker gleichermaßen. Die eigenhändigen Pinselzeichnungen bestechen insbesondere durch ihren souveränen Strich. Besonders hervorzuheben sind "Il Grechettos" Errungenschaften auf dem Gebiet der Monotypie, gebührt ihm doch das Verdienst, dieser besonderen Drucktechnik seit der Mitte der 1640er Jahre den Weg geebnet zu haben. Werke von der Hand Giovanni Benedetto Castigliones sind heute in so bedeutenden Museen wie dem Pariser Louvre oder dem Kunsthistorischen Museum in Wien zu finden.