Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Handzeichnung

Biografien
Handzeichnung



Die Handzeichnung oder auch künstlerische Zeichnung (aus dem Althochdeutschen "zeichenuga", Beschreibung, Kennzeichnung) kann als vorbereitende Arbeit, also als Skizze, Studie oder Entwurfszeichnung, oder als selbständiges Kunstwerk vorkommen. Als Zeichenmittel werden Graphit, Bleistift, Kohlestifte oder Kreiden und Tuschen verwendet. Kugelschreiber- und Filzstiftzeichnungen findet man in neuerer Zeit. Als bedeutende Zeichner gelten: Albrecht Dürer und Hans Holbein der Jüngere, Leonardo da Vinci, Michelangelo und Raffael, sowie Rubens und Rembrandt u.a. mehr. Durch Künstler wie Francisco de Goya erhält die Handzeichnung am Ende des 18. Jahrhunderts wesentliche Impulse. Unter dem Einfluss von Cézanne erhält auch die Zeichnung für das 20. Jahrhundert einscheidende Impulse. Bei Künstlern wie Matisse, Klee, Picasso, Kirchner, Ernst oder Miro erhält die künstlerische Zeichnung einen hohen eigenständigen Stellenwert. Nach 1945 repräsentieren Künstler wie Wols, Joseph Beuys und Horst Janssen die Gleichwertigkeit der Handzeichnung neben anderen Kunstgattungen.