Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Helmut Dorner

Biografien
Helmut Dorner

*  1952 Gengenbach, Baden - lebt in Karlsruhe

Helmut Dorner kommt im Jahr 1952 im badischen Gengenbach zur Welt. Sein Studium absolviert Helmut Dorner zwischen 1976 und 1983 an der Kunstakademie Düsseldorf. Sein Lehrer ist kein Geringerer als Gerhard Richter.
Schon wenige Jahre nach Beendigung des Studiums folgt Helmut Dorner einem Ruf an die Staatliche Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe. Ab 1989 bekleidet Helmut Dorner an dieser Hochschule eine Professur.
Die malerisch-abstrakten, auch geometrische Formen verarbeitenden Werke des Helmut Dorner, darunter viele Arbeiten auf Papier, überzeugen durch einen subtilen Kolorismus und ästhetische Ausgewogenheit. Neben kleinen, pastosen und expressiv anmutenden Ölbildern stehen große, geometrisch-klare Lackgemälde. In jüngerer Zeit widmet Helmut Dorner sich auch Plexiglasgemälden, die von zufälligen Farbflüssen gestaltet werden.
Im Jahr 1997 erhält Helmut Dorner den Prix Eliette von Karajan. 2001 wird Helmut Dorner mit dem Hans-Thoma-Preis, dem Staatspreis des Landes Baden-Württemberg, geehrt. Hier steht Helmut Dorner in einer Reihe mit Preisträgern wie Otto Dix (1967), Anselm Kiefer (1983), K.R.H. Sonderborg (1989) und Thomas Ruff (2003).
Zahlreiche internationale Ausstellungen bezeugen die Bekanntheit von Helmut Dorner, darunter 2006 die retrospektiv angelegte Schau "Helmut Dorner. Malerei 1988-2005", die im Kunstmuseum Winterthur, im Josef Albers Museum in Bottrop und im Saarland-Museum in Saarbrücken gastiert. Werke von Helmut Dorner sind international in wichtigen Museen und Sammlungen zu besichtigen, darunter das SMAK Stedelijk Museum voor Actuele Kunst in Gent, das ZKM in Karlsruhe, das Musée d´Art Moderne et Contemporain (MAMCS) in Strasbourg, die Kunsthalle Bern und das CaixaForum Barcelona.
Prof. Helmut Dorner lebt und arbeitet in Karlsruhe.