Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Hermann Henry Gowa

Biografien
Hermann Henry Gowa

*  1902 Hamburg

1902 geboren in Hamburg-Kaufmannsfamilie. Gowa gründet ein Schultheater, dessen Bühnenbilder er entwirft und baut. Studium and der Universität München (ab 1922) -Philiosophie, Kunstgeschichte, Literatur, Theatergeschichte, Anatomie (u.a. bei Kutscher, Vossler, Wölfflin); Malerei und Zeichnen an der Schule Hans Hofmann, Zeichnen an der Knirr-Schule. Erstes Bühnenbild: Shakespeares "King Lear" (1924). Der junge Maler ist stark durch Cézanne beeindruckt. 1925-33 diverse Bühnenbilder 1933-45 Emigration nach Frankreich -zunächst Paris, dann Südfrankreich. Ausstellungen, Architekturarbeiten in Florenz (1935), Gründung eines Guignol-Puppentheaters mit Louis und Anna Valray und MArcel Millet; Film-Modelle und Entwürfe. 1946-51 Berufung nach Saarbrücken zum Direktor der "Schule für Kunst und Handwerk"; Essay über "Die Gleichheit der Form in der ursprungsnahen Kunst" (1948). 1952-54 Paris und Menton. 1955-64 Direktor der Werkkunstschule Offenbach -Ausstellungen, GEstaltung der Dt. Buchausstellung in Paris, Jurymitgleid der Biennale 1961 1965-84 Übersiedlung nach Berling. Einzelausstellung in Berlin. Bundesverdienstkreuz (1966). Film über Gowa entsteht. 1985 Umzug nach München.