Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Hubert Schmalix

Biografien
Hubert Schmalix

*  1952 Graz

Hubert Schmalix wird am 17. Dezember 1952 in Graz geboren. Von 1971-76 studiert er an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Bereits 1979 ist Schmalix mit seinen Arbeiten auf der zukunftsorientierten Ausstellung "Europa 79 - Kunst der 80er Jahre" in Stuttgart zu sehen, 1983 läd ihn die Tate Gallery London ein, in der bedeutenden Gesamtschau aktueller Kunst "New Art" seine Werke zu präsentieren. Schmalix wird als Exponent der "Neuen Malerei" international bekannt. Er arbeitet mit Rückgriffen auf die klassische Kunstgeschichte und die Kunst der Moderne. Schmalix' Interesse gilt der Beschäftigung mit der gegenständlichen Welt und dem menschlichen Abbild. Dominiert in den 1980er Jahren noch die expressive Gestik, so wird diese Anfang der 1990er Jahre von einem strengen, architektonischen Bildaufbau abgelöst. 1984 reist der Künstler auf die Philippinen, dann nach Amerika und übersiedelt 1987 nach Los Angeles. 1986/87 lehrt Schmailx an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien, seit 1997 hat er eine Professur an der Wiener Akademie der bildenden Künste inne. An der UC Los Angeles ist Schmalix mehrfach als Visiting Professor tätig. 1993 nimmt der Künstler erneut an der Biennale in Venedig teil, 1998 erhält er den Preis der Stadt Wien für bildende Kunst. Schmalix hat mehrere große Freskenzyklen in Salzburg geschaffen und ist mit seinen Arbeiten in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen international vertreten.