Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
James Joyce

Biografien
James Joyce

*  1882 Dublin
† 1941 Zürich


James Joyce wird am 2. Februar 1882 in Dublin geboren. Seine Kindheit ist geprägt durch ständige Wohnungswechsel, permanente Geldnot und eine strenge katholische Erziehung. Nach Schule und Studium entflieht James Joyce im Jahr 1902 der gefühlten, ihn scheinbar erdrückenden Enge seines Dasein: Er gibt vor, sich in Paris für ein Studium einzuschreiben. Joyce bleibt nur kurz in der pulsierenden Kulturmetropole und geht, unter anderem aufgrund einer ernsten Erkrankung seiner Mutter, zunächst nach Dublin zurück. 1904 trifft James Joyce dort seine spätere Lebensgefährtin und Ehefrau Nora Barnacle, mit der er seine Heimat für immer verlässt. Die beiden finden im Laufe ihres gemeinsamen Lebens unter anderem in Triest, in London und in Paris ein Zuhause. In Zürich, dem letzten Wohnsitz von James Joyce, verstirbt der Schriftsteller im Jahr 1941.
Schon als Knabe und Jugendlicher verfasst James Joyce erste literarische Stücke, darunter kleine Gedichte und Bühnenstücke. Im Jahr 1914 wird die Kurzgeschichtensammlung "Die Dubliner" veröffentlicht, die James Joyce zwischen 1904 und 1907 niederschreibt. 1916 folgt ein autobiographischer Kurzroman mit dem Titel "Ein Porträt des Künstlers als junger Mann", dieses Werk wiederum bildet einen der Ausgangspunkte des Meisterwerks "Ulysses" (verfasst zwischen 1914 und 1921). 1939 schließlich erscheint der Roman "Finnegans Wake", der in seiner formalen und inhaltlichen Bruchstückhaftigkeit ein meisterhafter Höhepunkt im schriftstellerischen Oeuvre von James Joyce sowie der gesamten Literaturgeschichte ist.