Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Jan Lievens

Biografien
Jan Lievens

*  1607 Leiden
† 1674 Amsterdam


Jan Lievens, ein echtes Wunderkind seiner Zeit, gilt als einer der bedeutendsten Maler des nordalpinen Barock und als Bindeglied zwischen holländischer und flämischer Schule.
Jan Lievens kommt im Jahr 1607 in Leiden zur Welt. Die Begabung des jungen Jan zeigt sich früh und lässt sich nicht bremsen, so dass der Knabe gerade einmal achtjährig eine Malerlehre in seinem Geburtsort aufnimmt. 1617, mit nunmehr zehn Jahren, wechselt er nach Amsterdam ins Atelier von Pieter Lastman, der gerade die Historienmalerei in Holland revolutioniert. Jan Lievens bleibt für zwei Jahre Schüler von Pieter Lastman. Danach wird Jan Lievens selbständiger Maler - im zarten Alter von 12 Jahren.
Nach Beendigung der Lehre zieht Jan Lievens wieder zurück in seine Vaterstadt, nach Leiden. Der Einfluss der Utrechter Caravaggisten wird in den Werken dieser Epoche augenscheinlich. Oft widmet sich Jan Lievens in diesen Jahren dem großformatigen, historisierenden Porträt. In Leiden trifft Jan Lievens auch auf Rembrandt, mit dem er um die Mitte der 1620er Jahre für rund ein halbes Jahrzehnt eng zusammenarbeitet. Die beiden jungen Malergenies sind in den Leidener Jahren eng befreundet.
Zwischen 1632 und 1644 hält sich Jan Lievens hauptsächlich in England (London) und Antwerpen auf. Hier lernt er den Hochbarock flämischer Prägung kennen und lieben. Die Bildnisse des Anthonis van Dyck beeinflussen seinen Stil nachhaltig, ebenso die kraftvoll-wuchtigen Arbeiten des großen Flamen Peter Paul Rubens. Auch die Arbeiten des Jan Lievens werden daraufhin heller, malerischer und eleganter. Die Druckgrafik vernachlässigt Jan Lievens in dieser Zeit übrigens in keinster Weise. Auch in dieser Gattung entstehen bedeutende Werke.
Im Jahr 1644 reist Jan Lievens erneut nach Amsterdam und lässt sich nun dauerhaft nieder. Längst ein gefeierter Maler, erhält Jan Lievens Aufträge aus den höchsten Kreisen und von der Stadtverwaltung. Dennoch ist er stets von Geldsorgen geplagt.
Jan Lievens verstirbt im Jahr 1674 in Amsterdam.