Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Jan Sluijters

Biografien
Jan Sluijters

*  1881 's-Hertogenbosch
† 1957 Amsterdam


Jan Sluijters, eine der großen Figuren der niederländischen Moderne, kommt im Jahr 1881 in 's-Hertogenbosch zur Welt. Die Familie übersiedelt nach Amsterdam. Hier lernt der junge Jan Sluijters zunächst an der Rijks Normaalschool (1897-1900), bevor er sich im Jahr 1901 20-jährig an der Rijksakademie in die Malereiklasse einschreibt.
Im Jahr 1904 wird Jan Sluijters mit dem bedeutenden niederländischen Rompreis geehrt, der ihm eigentlich vier Jahre Auslandsstudium ermöglichen soll. Die Jury des Preises hat allerdings genaue Vorstellungen von der Gestaltung dieser Reise, die Jan Sluijters nicht zu erfüllen gedenkt: 1905 reist er nach Rom, aber nicht etwa, um dort die großen Meisterwerke oder die Antiken zu kopieren, wie es ihm aufgetragen ist. Stattdessen malt der junge Jan Sluijters lieber unter freiem Himmel. Im Anschluss fährt er weiter nach Madrid und dann nach Paris. Hier lernt er die großen Werke der Impressionisten, Kubisten und Fauvisten kennen, begeistert sich für van Gogh und Cézanne, André Derain und Maurice de Vlaminck. Als die Jury die neuen Malereien von Jan Sluijters sieht, hat sie genug - das Stipendium wird nicht verlängert. Der junge Maler muss seinen Aufenthalt beenden und nach Amsterdam zurückkehren.
Seinen Weg der Kunst hat Jan Sluijters nun gleichwohl gefunden: Nach einem Frühwerk in der Nähe von Symbolismus und Art Nouveau, aus dem beeindruckende Landschaftsbilder hervorgehen, entwickelt Jan Sluijters in Paris einen expressiven Stil von starker Emotionalität und koloristischer Freiheit. Insbesondere in Bildnissen, Stillleben, Landschaften und gewagten Akten tritt dieser in ganzer Blüte zu Tage.
Bald gewinnt Jan Sluijters an Popularität in den Niederlanden, noch zu Lebzeiten finden zahlreiche große Einzelausstellungen seiner Arbeiten statt. 1927 zeigt das Stedelijk Museum in Amsterdam seine Werke, und sowohl 1941 als auch 1951 finden hier umfassende Retrospektiven statt. Heute verwahren die wichtigsten niederländischen Museen wie das Museum Boijmans Van Beuningen in Rotterdam, das Van Gogh Museum in Amsterdam oder das Frans Hals Museum in Haarlem seine Malereien. Im Jahr 1957 verstirbt Jan Sluijters, der 1937 den Grand Prix der Pariser Weltausstellung erhält, in Amsterdam.