Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Jasper Morrison

Biografien
Jasper Morrison

*  1959 London

Der Industrial Designer gilt als einer der namhaftesten Vertreter der Neuen Einfachheit. Das Design drängt sich niemals in den Vordergrund, die Formen sind auf das Wesentliche reduziert. Seine ästhetisch klaren und funktionalen Entwürfe für Möbel sind beispielhaft für die neue Schlichtheit im Design. Jasper Morrison wird 1959 in London geboren. 1979-1982 studiert er in London an der Kingston School of Art and Design, danach am Royal College of Art. 1984 erhält er ein Stipendium für die Akademie der Künste in Berlin. 1986 eröffnet Jasper Morrison sein Design-Büro in London. In den frühen 1980er Jahren wird Jasper Morrison mit seinen experimentellen Möbelentwürfen bekannt, darunter der Tisch "Flowerpot" von 1983 oder der Stuhl "Wing-Nut" von 1984. 1987 entwirft er für Cappellini den "Thinking Man's Chair", 1992 entwirft Jasper Morrison das Sofa "Three", von 1989 ist das "Day Bed". Für Vitra entwirft Jasper Morrison 1989 den Stuhl "Ply", der bereits den antimaterialistischen Ansatz seiner späteren Arbeiten erkennen lässt. 1989-1991 entsteht das "Sofa", ebenso die "Benches", diese mit schwarzem Leder überzogenen Bänke gibt es als Ein-, Zwei- oder Dreisitzer. Dem Designer Jasper Morrison geht es um die Findung einfacher und dauerhafter Formen, die funktional und materialgerecht sind. Er selbst benutzt dafür den Begriff "utilism".