Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Jean le Moal

Biografien
Jean le Moal

*  1909

Der französische Maler und Designer Jean le Moal gilt als ein Hauptvertreter der gestischen Nachkriegsabstraktion und der École de Paris.
Jean le Moal kommt im Jahr 1909 in Authon-du-Perche zur Welt. Seine Ausbildung absolviert Jean le Moal an der Pariser École des Arts Decoratifs (1929), zwischen 1935 und 1938 besucht er die Académie Ranson. Roger Bissière soll hier einigen Einfluss auf den jungen Jean le Moal ausüben. Bald folgen erste Ausstellungen, etwa 1937 auf der Exposition Universelle de Paris.
Die Anfänge des Jean le Moal liegen noch in der Figuration, doch schon in den frühen Landschaften deutet sich der Weg in die Abstraktion an. Berühmt wird Jean le Moal für seine nach dem Krieg im Geschmack des Tachismus entstandenen Werke. Charakteristisch für den Stil des Jean le Moal ist die Überspannung der Bildfläche mit einem bewegten Liniengeflecht. Die entstandenen Zwischenräume füllt Jean le Moal auf malerisch-abstrakte Art mit bunten Farbtupfen und Flecken. Es zeigt sich in den Werken aus dieser Gruppe auch, wie Jean le Moal ein Verfahren der geometrischen Abstraktion zu lyrisch-gestischer Verwandlung führt. Auch unter Verzicht auf die Linienstruktur schafft Jean le Moal eindrucksvolle Farbflecken-Kompositionen. Jean le Moal betätigt sich neben der Malerei auch als Designer, der Glasfenster, Teppiche und Bühnenbilder entwirft.
Zahlreiche Retrospektiven begleiten die Karriere des Jean le Moal, so im Musée de Metz (1963), im Musée de Caen und im Musée de Lille (beide 1971). Auch die Dauerausstellungen renommierter Museen zeigen die Werke von Jean le Moal. Zu nennen sind das Pariser Musée Nationale d'Art Moderne oder die Londoner Tate Modern.
Jean le Moal verstirbt im Jahr 2007 im französischen Chilly-Mazarin.