Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Johann Heinrich d.Ä. Tischbein d.Ä.

Biografien
Johann Heinrich d.Ä. Tischbein d.Ä.

*  1722 Haina
† 1789 Kassel


Der als "der Kasseler" bezeichnete Johann Heinrich Tischbein d.Ä., wird am 3. Oktober 1722 in Haina geboren. Tischbein d.Ä. ist der Sohn des Bäckers Johann Heinrich Tischbein und Susanne Margaretha Hinsing. 1743 geht Johann Heinrich Tischbein d.Ä. mit der finanziellen Unterstützung des Grafen Johann Philipp von Stadion nach Paris und wird dort Schüler von Carle van Loo. Er reist 1749 - 1751 nach Italien. 1753 läßt die Ernennung zum Hofmaler des Landgrafen Wilhelm VIII. von Hessen-Kassel Tischbein in seine Heimatstadt zurückkehren. 1756 heiratet Tischbein die Kanzleisekretärstochter Marie Sophie Robert. Seine Frau sirbt jedoch nach drei Ehejahren. 1762 heiratet er ein zweites Mal: dieses Mal Anne Marie Robert, die jüngste Schwester seiner verstorbenen Frau. Tischbein d. Ä. stirbt am 22. August in Kassel.