Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Johannes Peckham

Biografien
Johannes Peckham

*  1220 Patchham
† 1292 Mortlake Manor


Johannes Peckham oder John Pecham wird um 1220/1225 in Patcham in der Grafschaft Sussex geboren. In der Abtei Cluny in Lewes erhält er seine erste Schulausbildung. Anschließend, 1245 studiert er in der artistischen Fakultät der Sorbonne. Vermutlich unter Roger Bacon schließt er sein Studium in Oxford ab. Nach Paris zurückgekehrt widmet er sich fortan unter Bonaventura dem Studium der Theologie. 1250 tritt er in den Franziskanerorden ein. 1269 bis 1271 ist er "magister regens" an der Sorbonne. Um 1271 hält er sich in Oxford auf, wo er den akademischen Brauch, "disputationen de quodlibet" zu halten, einführt. 1275 wird er zum Ordensprovinzial in England. 1276 nimmt er federführend am Generalkapitel der Franziskaner in Padua teil. 1277 wird er als erster Minorit zum römischen "magister s. Palatii" ernannt. Endlich wird er am 28. Januar 1279 als der Nachfolger von Robert Kilwardbys zum Erzbischof von Canterbury und zum englischen Primas gewählt. Als strenger Vertreter der Kirchenzucht erlässt er verschiedene gegen Averroes und Thomas von Aquin gerichtete Dekrete. 1290 predigt Peckham den Kreuzzug. Neben scholastisch-theologischen Schriften, die zum Teil noch unediert sind, verfasst er Abhandlungen zu psychologischen und mathematisch-physikalischen Fragen, unter anderem den Titel "Perspectivae communis libri tres. Iam postemto correcti ac figuris illustrati" und tritt zudem auch als Hymnendichter hervor. Theologiegeschichtlich ragt er als Mitbegründer der neuaugustinischen Schule in der Scholastik heraus. Am 8. Dezember 1292 stirbt er in Mortlake Manor in der Grafschaft Surrey.