Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
John Grillo

Biografien
John Grillo

*  1917 Lawrence, Massachusetts

John Grillo gilt als wichtiger Maler des Abstrakten Expressionismus und als Vertreter der Neuen Gegenständlichkeit in den 1980er Jahren.
Im Jahr 1917 kommt John Grillo als Sohn sizilianischer Emigranten in Lawrence/Massachusetts zur Welt. In den 1930er Jahren zieht die Familie nach Hartford/Connecticut. 1935 schreibt sich John Grillo hier an der Hartford School of Fine Arts ein, wo er bis 1938 studiert. Die frühen Werke des John Grillo stehen in der Tradition der Ashcan School, südpazifische Landschaftsgemälde entstammen den Kriegsjahren.
Nach Kriegsende nimmt John Grillo das Studium 1946 an der San Francisco School of Fine Arts wieder auf. Seine Ausbildung kann John Grillo mit dem "G.I. Bill" finanzieren, einer Wiedereingliederungsmaßnahme für Weltkriegssoldaten. Zu seinen Lehrern zählen Mark Rothko (1947) und schließlich auch Hans Hofmann in New York, wohin John Grillo 1948 übersiedelt.
Arshile Gorky kann als wichtiger Stichwortgeber für die neue Werkphase des John Grillo benannt werden, denn John Grillo widmet sich nun dem Abstrakten Expressionismus. In New York finden auch monochrome Rechtecke in das Oeuvre und verraten Anregungen von Hans Hofmann. Neben dem Lehrer hat John Grillo nun Kontakt zu wichtigen Künstlern der Nachkriegsavantgarde wie Willem De Kooning, Franz Kline, Mark Rothko oder Alfred Jensen.
In den Jahren 1961 und 1964-1966 lehrt John Grillo an der School of Visual Arts in New York, von 1967 bis 1991 unterrichtet er an der University of Massachusetts. Nachdem John Grillo einige Jahre dort gelehrt hat, kehrt er um die Mitte der 1970er Jahre der Abstraktion zumindest zeitweise den Rücken. Das Werk wird nun wieder gegenständlich. Akte, Tanzszenen und Zirkusdarstellungen entstehen, parallel dazu bleibt aber die Abstraktion wesentlicher Teil des Schaffens.
Werke von John Grillo werden heute in wichtigen Museen verwahrt, darunter das Los Angeles County Museum of Art, das Walker Art Center in Minneapolis und das New Yorker Guggenheim Museum. John Grillo lebt und arbeitet in Wellfleet/Massachusetts.