Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
John Quincy Adams

Biografien
John Quincy Adams

*  1767 Braintree
† 1848 Washington D. C.


John Quincy Adams wird am 11.07.1767 in Braintree, dem heute nach ihm benannten Ort Quincy in Massachussets, geboren. Sein Vater John Adams, 1797-1801 zweiter Präsident der Vereinigten Staaten sowie Führer in der amerikanischen Unabhängigkeitsbewegung, schickt ihn zum Studium der Rechtswissenschaften nach Europa ins niederländische Leiden und auf die Harvard University in Cambridge, wo er sein Studium beendet. Nach einer kurzen Tätigkeit als Rechtsanwalt in Boston tritt Adams 1794 in den diplomatischen Dienst ein und wird als Botschafter der Vereinigten Staaten in den Niederlanden (1794/95), in Russland (1796 und 1809-1814), in Preußen (1797-1802) und in Großbritannien (1815-1817) tätig. Zwischenzeitlich gelingt es ihm 1802, sich als Föderalist in das Repräsentantenhaus von Massachussets und 1803 in das der Vereinigten Staaten wählen zu lassen, jedoch legt er sein Amt als Senator, in Folge seines Bruchs mit der föderalistischen Partei, bereits 1808 wieder nieder. 1817 wird Adams Außenminister unter Präsident James Monroe, dem er 1825 als sechsten Präsident der Vereinigten Staaten ins Amt folgt. Trotz des gescheiterten Versuchs seiner Wiederwahl als Präsident 1828, die er gegen Andrew Jackson verliert, zieht sich Adams nicht von der politischen Bühne zurück. 1831 gelingt es ihm erneut, sich ins Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten wählen zu lassen, dem er, jetzt allerdings als Vertreter der Demokraten-Republikaner, bis zu seinem Tod am 23. Februar 1848 angehört. Adams ist als Senator unter anderem Vorsitzender eines Wirtschaftsausschusses, des Ausschusses für Indianerfragen und des Auswärtigen Ausschusses. Sein Versuch, 1834 zum Gouverneur von Massachusetts gewählt zu werden, scheitert jedoch. 1841 tritt Adams noch einmal als Anwalt in Erscheinung, als er die vom spanischen Sklavenschiff "La Amistand" in die Vereinigten Staaten geflüchteten Sklaven vor dem Supreme Court, dem höchsten Gericht der USA, vertritt und deren Auslieferung nach Spanien erfolgreich verhindert.