Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Kurt Harald Isenstein

Biografien
Kurt Harald Isenstein

*  1898 Hannover
† 1980 Kopenhagen


Kurt Harald Isenstein, geboren am 13.08.1898 in Hannover, studiert an der Kunstakademie in Berlin, wo er nach Abschluss des Studiums als Kunstpädagoge und freischaffender Bildhauer tätig ist. 1928 schafft er eine Porträtbüste des Physikers Albert Einstein, die vor dem von Erich Mendelsohn errichteten Einsteinturm auf dem Telegrafenberg bei Potsdam aufgestellt wird. Daneben entstehen aber auch zeichnerische Arbeiten, darunter auch Buchillustrationen z. B. zu den Werken des Dichters Arno Holz, nach dessen Tod 1929 Isenstein ein gusseisernes Porträt des Dichters für dessen Grabstein auf dem Friedhof in Berlin-Charlottenburg anfertigt. 1934 muss er sowohl aufgrund seiner jüdischen Herkunft als auch aufgrund seiner politischen Gesinnung aus Deutschland fliehen, woraufhin er zunächst nach Dänemark und 1943 nach Schweden. 1946 geht er wieder nach Dänemark zurück, wo er bis zu seinem Tod am 03.02.1980 in Kopenhagen lebt und als freischaffender Künstler und Musikpädagoge arbeitet.