Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Langlands & Bell

Biografien
Langlands & Bell

*  1955 (Ben Langlands) und 1959 (Nikki Bell), London

Ben Langlands und Nikki Bell, die als Künstlerduo Langlands & Bell internationalen Ruhm ernten, kommen 1955 (Langlands) beziehungsweise 1959 (Bell) in London zur Welt. Die beiden begegnen sich erstmals 1977 beim Kunststudium an der Middlesex Polytechnic. Bereits ein Jahr darauf ist das Duo Langlands & Bell geboren, und 1980 machen die beiden gemeinsam ihren Abschluss.
Langlands & Bell verschreiben sich ganz der Konzeptkunst in überzeugend minimalistischer, zeichenhafter Ästhetik. In den unterschiedlichsten Gattungen - Skulpturen und Fotografien ebenso wie Medienarbeiten, Videos oder ganze Gebäude - schaffen sie Kunst von hoher Präzision und tiefer gedanklicher Durchdringung. Zu den bekanntesten Arbeiten von Langlands & Bell rechnen drei Werke, die 2003 nach einer Reise nach Afghanistan entstehen: "Zardad's Dog", "NGO" und die auf Fotografien beruhende Animation "The House of Osama Bin Laden".
Für die zuletzt genannte Arbeit werden Langlands & Bell 2004 mit dem BAFTA Award for Interactive Art Installation geehrt, im selben Jahr erfolgt die Nominierung für den begehrten Turner Prize. Langlands & Bell präsentieren ihre Werke zudem auf zahlreichen bedeutenden Einzelausstellungen, darunter etwa die Wanderausstellung "Langlands and Bell Works 1986-1996", die in London, Bielefeld und Palermo Station macht. Arbeiten des Künstlerduos befinden sich in so renommierten Museen wie dem Londoner British Museum, der dortigen Tate Gallery, dem Carnegie Museum of Art in Pittsburgh, dem Yale Centre for British Art, der Eremitage in St. Petersburg oder dem Museum of Modern Art in New York.
Langlands & Bell leben und arbeiten in London.