Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Loretta Lux

Biografien
Loretta Lux

*  1969 Dresden

Im Jahr 1969 wird die berühmte Fotografin und Malerin Loretta Lux in Dresden geboren. 1989, kurz vor dem Mauerfall, verlässt Loretta Lux die ehemalige DDR und übersiedelt nach München. Hier kann sie zwischen 1990 und 1996 an der Kunstakademie Malerei studieren.
Am Ende des Jahrtausends beginnt Loretta Lux, sich mit der Fotografie zu befassen. Nach ersten Versuchen im Selbstporträt findet Loretta Lux bald ihr bevorzugtes Motiv: Kinder. In künstlich übersteigerter, altmeisterlich anmutender Inszenierung zeigt sie ihre Modelle. Mit Kombinationstechniken aus Fotografie, Malerei und digitaler Bildbearbeitung schafft Loretta Lux eindrucksvolle und in ihrem Realismus gleichsam surreale Bildwelten. Die wie verzauberte Stille, die tiefe Psychologisierung und die seelische Vereinzelung, die in diesen Werken spürbar wird, kann deutlich an der Porträtmalerei der Neuen Sachlichkeit anknüpfen.
In frühen Kinderporträts zeigt Loretta Lux ihre Modelle vor blauem Himmel, so etwa in "Troll" (2000) oder "Isabella" (2001). Ab 2001 kommen Innenräume als Hintergrundfolien hinzu. Im Jahr 2004 übersiedelt Loretta Lux nach Irland und beginnt, sich mit Doppelbildnissen von Kindern zu befassen. Sie lichtet Geschwister und auch Zwillinge ab, wobei die zuletzt genannten Bilder eine besonders befremdliche, geheimnisvolle Aura verströmen.
Die Werke von Loretta Lux sind Gegenstand vieler internationaler Einzelausstellungen, etwa im Fotomuseum Den Haag (2005), im Museo de Arte Contemporaneo de Monterrey (2008) oder im Kulturhuset in Stockholm (2009). Loretta Lux, die 2005 den "Infinity Award for Art" des International Center of Photography in New York erhält, lebt und arbeitet Monaco.