Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Lucas van Valckenborch

Biografien
Lucas van Valckenborch

*  1535 Löwen
† 1597 Frankfurt a. M.


Lucas van Valckenborch (Lucas van Valkenborch), einer der bedeutendsten Maler des nordalpinen Manierismus, kommt um 1535 in Löwen zur Welt. Er entstammt einer großen Malersippe.
Wo und von wem Lucas van Valckenborch (Lucas van Valkenborch) ausgebildet wird, ist nicht bekannt. Wahrscheinlich besorgt ein Familienmitglied die Lehre des Knaben.
1560 jedenfalls nimmt die Malergilde in Mechelen Lucas van Valckenborch (Lucas van Valkenborch) als Meister auf. Jaspar van der Linden ist 1564 als Angestellter im Atelier von Lucas van Valckenborch bezeugt. In Mechelen betätigt sich Lucas van Valckenborch (Lucas van Valkenborch) als "Tüchleinmaler". Er stellt nach Mechelner Tradition Wasserfarbenbilder auf Leinwand her, die als günstige Varianten von Wandteppichen fungieren.
Nach 1566 ist Lucas van Valckenborch (Lucas van Valkenborch), nun ein verheirateter Mann, in Lüttich, Brüssel, Aachen und Antwerpen zu belegen.
Schon vor 1579 wird Lucas van Valckenborch (Lucas van Valkenborch) persönlicher Maler des Erzherzogs Matthias von Österreich, den er, wohl 1582, nach Linz begleitet. Hier ist Lucas van Valckenborch (Lucas van Valkenborch) bis 1593 nachzuweisen.
In seiner Kunst, die Einflüsse von Pieter Brueghel d.Ä. und Cornelis Massys deutlich zeigt, widmet sich Lucas van Valckenborch (Lucas van Valkenborch) neben Genremalerei und religiösen Themen vor allem der Landschaftskunst. Hier bevorzugt Lucas van Valckenborch die Überschaulandschaft nach flämischem Geschmack. Überaus begabt ist Lucas van Valckenborch auch als Porträtist.
1593 reist Lucas van Valckenborch (Lucas van Valkenborch) von Linz nach Frankfurt am Main zu Verwandten. Er ist inzwischen ein alter und kranker Mann, der in den Bädern nahe Frankfurt Genesung und Erholung sucht. 1594 erhält Lucas van Valckenborch (Lucas van Valkenborch) das Frankfurter Bürgerrecht. Schon drei Jahre darauf, 1597, verstirbt Lucas van Valckenborch (Lucas van Valkenborch) in Frankfurt am Main.