Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Ludovico Carracci

Biografien
Ludovico Carracci

*  1555 Bologna
† 1619 Bologna


Ludovico Carracci kommt 1555 in Bologna zur Welt, wo er gemeinsam mit seinen Cousins Agostino Carracci und Annibale Carracci aufwächst. Mit diesen prägt Lodovico Carracci die berühmte Bologneser Carracci-Schule, welcher der richtungsweisende Übergang vom Manierismus zu einem klassizistischen und zugleich an der Natur geschulten Frühbarock gelingt.
Möglicherweise besorgt der Maler Prospero Fontana die erste Ausbildung des Ludovico Carracci. Folgt man den Ausführungen seines Biografen, führen zudem Studienreisen den jungen Ludovico Carracci nach Venedig, Florenz und Parma.
In den Malereien des Ludovico Carracci werden der Einfluss der Römischen Kunst sowie seine Hinwendung zu Tizian und Correggio immer wieder spürbar. Auch der bahnbrechende Stil des Cousins Annibale Carracci hinterlässt deutliche Spuren, so dass die Werke der drei Carracci oft nicht klar zu unterscheiden sind. Und doch ist Lodovico Carracci ein Maler von ganz eigenem Gepräge: Den größten Einfluss auf sein Werk behält der Bologneser Manierismus, dem Ludovico Carracci zeitlebens niemals ganz den Rücken kehrt. Ein oft distanzierter, zeremonieller Modus und eine gewisse Härte in der Modellierung kennzeichnen seine Malereien, die gleichwohl auch zarte Gefühlsregungen zu transportieren vermögen.
In den 1580er Jahren etabliert sich Ludovico Carracci in Bologna als Maler, und bereits ab 1578 ist er Mitglied der Bologneser Malerzunft, der "Compagnia dei Pittori". Ludovico Carracci kommt gemeinsam mit seinen Cousins und somit als Mitglied der Carracci-Schule zu großem Erfolg auch außerhalb von Bologna. Aber auch seine Einzelwerke sind bald äußerst begehrt und hochbezahlt. Neben Radierungen entstehen insbesondere Malereien, bis zu seinem Lebensende malt Lodovico Carracci vor allem Altarblätter sowie kleinere religiöse und profane Szenen für private Auftraggeber.
Als die Cousins in den 1590er Jahren nach Rom aufbrechen, bleibt Ludovico Carracci, abgesehen von kurzen Reisen, in Bologna. Hier leitet er nun die Carracci-Schule, bis er im Jahr 1619 verstirbt.