Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Ludwig Achim von Arnim

Biografien
Ludwig Achim von Arnim

*  1781 Berlin
† 1831 Schloss Wiepersdorf (Brandenburg)


Ludwig Achim von Arnim, mit vollständigem Namen Carl Joachim Friedrich Ludwig Achim von Arnim, wird 1781 in Berlin geboren. Er studiert ab 1798 Rechtswissenschaften und Mathematik an den Universitäten in Halle (Saale) und Göttingen und begibt sich nach Beendigung des Studiums 1801 gemeinsam mit seinem Bruder auf eine dreijährige Reise durch Europa, während der er Clemens Brentano kennen lernt. Gemeinsam mit diesem gibt er die vierbändige Volksliedersammlung "Des Knaben Wunderhorn" (1801-1804) und die wichtige romantische "Zeitung für Einsiedler" (1808) heraus. 1811 heiratet Armin Brentanos Schwester, die Schriftstellerin Bettina von Arnim, mit der er sieben Kinder bekommt. Seit 1809 lebt er in Berlin, wo er in engem Kontakt zu preußischen Patrioten wie Friedrich de la Motte Fouqué und Heinrich von Kleist steht. Hier arbeitet er u. a. an Kleists "Berliner Abendblättern" mit, gründet 1811 die politische "Deutsche Tischgesellschaft" und ist 1813/14 Herausgeber der Berliner Tageszeitung "Der Preußische Correspondent". Seit 1814 auf seinem Gut, Schloss Wiepersdorf lebend, nimmt Arnim dennoch mit einer Vielzahl von Artikeln und Erzählungen in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften sowie durch eigene Publikationen am literarischen Leben Berlins teil. Ludwig Achim von Arnim, der am 21. 01. 1831 in Wiepersdorf stirbt, gilt neben Clemens Brentano als Hauptvertreter der Heidelberger Romantik.