Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Magnus Plessen

Biografien
Magnus Plessen

*  1967 Hamburg

Magnus Plessen, eine der aufstrebenden Figuren in der gegenwärtigen Kunstszene, wird im Jahr 1967 in Hamburg geboren.
Zunächst arbeitet Magnus Plessen als Fotograf und Kameramann. Erst im neuen Jahrtausend verlegt er sich auf die Malerei, entdeckt die schier unbegrenzten Möglichkeiten des kreativen Ausdrucks in diesem Medium. Magnus Plessen ist seither hauptsächlich als Maler tätig.
In seinen frühen Arbeiten befasst er sich stark mit der Wechselwirkung von Malerei und Fotografie. Die Fotografie, die ein Objekt in seiner Zeitlichkeit und seiner räumlichen Disposition einzufangen vermag, bildet die Basis dieser kunstvollen Werke. In jüngster Zeit verlässt Magnus Plessen zunehmend die Arbeit mit fotografischen Vorlagen und komponiert freier, allein mit den Mitteln der Malerei. Seine Gemälde zeichnen sich durchweg durch ein kunstvolles Changieren zwischen Figuration und Abstraktion aus. Es entstehen ganz eigene, völlig charakteristische Schöpfungen mit Anklängen an Surrealismus und neoexpressionistische Figurationen, die durch ihre herausragenden Qualitäten im Kompositorischen und im Kolorismus überzeugen.
Magnus Plessen kann mit seinen außergewöhnlichen Malereien zahlreiche internationale Einzelausstellungen bespielen. Darunter sind Schauen im The Rose Art Museum, Boston (2014), im White Cube im brasilianischen São Paulo (2013), im Centre Pompidou in Paris (2004), der K21 Kunst Sammlung in Düsseldorf (2002) oder dem Neuen Kunstmuseum Luzern (2001). 2009 erscheint eine reich bebilderte Monografie über sein Schaffen unter dem Titel "Magnus Plessen. Die Augen in der Hand" im renommierten Dumont-Verlag.
Magnus Plessen lebt und arbeitet in Berlin.