Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Martin Eder

Biografien
Martin Eder

*  1968 Augsburg - lebt und arbeitet in Berlin

Martin Eder zählt zu den wichtigen Vertretern der figurativen Gegenwartskunst.
Im Jahr 1968 wird Martin Eder in Augsburg geboren. In seiner Geburtsstadt besucht Martin Eder von 1986 bis 1992 die Fachhochschule, die er 1993 mit dem Diplom im Fach Kommunikationsdesign beendet. Es folgt ein Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg, das Martin Eder zwischen 1993 und 1995 absolviert. Danach wechselt Martin Eder an die Gesamthochschule Kassel (1995/96) und schließlich an die Hochschule für Bildende Künste in Dresden (1996-1999), wo Martin Eder zwischen 1999 und 2001 Meisterschüler bei Eberhard Bosslet wird, der dort den Lehrstuhl für Skulptur und Raumkonzepte bekleidet.
Martin Eder ist ein überaus vielfältiger Künstler, der mit Malerei und Arbeiten auf Papier ebenso virtuos umzugehen weiß wie mit Fotografie oder Skulptur. In seinen Malereien nimmt Martin Eder häufig den Ausgang von der (collagierten) Fotografie. Insbesondere weibliche Körper und Schoßtiere - süße Kätzchen, Hasen oder Hunde - arrangiert Martin Eder zu traumhaft-surrealen Kompositionen, die ironisch das Feld des Kitsches streifen.
Die Werke des Martin Eder werden international in zahlreichen Ausstellungen präsentiert. Zu nennen ist die Schau "Martin Eder: Der dunkle Grund" in der Kunsthalle im Lipsiusbau in Dresden (2009) oder die Ausstellung "Martin Eder. Fotografie: die Armen", die 2008 in der Kunsthalle Mannheim und im Gemeentemuseum in Den Haag gastiert. Werke von Martin Eder können auch im renommierten New Yorker Museum of Modern Art besichtigt werden.
Martin Eder lebt und arbeitet in Berlin.