Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Martin Klimas

Biografien
Martin Klimas

*  1971 Singen am Hohentwiel

Martin Klimas, zweifellos einer der interessantesten Vertreter der zeitgenössischen Fotografie, kommt im Jahr 1971 in Singen am Hohentwiel in der Nähe des Bodensees zur Welt. Für das Studium geht er 1992 nach Düsseldorf, wo er im Jahr 1998 ein Fachhochschuldiplom in Visueller Kommunikation und Fotografie erwirbt.
In seinem Oeuvre zeigt sich Martin Klimas als herausragende Begabung. Stets arbeitet er in Serien, die leitmotivisch und konzeptuell Bewegung thematisieren. Die Bildreihe "Foulard" etwa hält fallende Seidentücher als abstrakte, irritierend gewölbte Strukturen fest. In "Vögel" zeigt Klimas völlig neuartige, nahezu übernatürlich anmutende Raubvogelporträts, mittels einer Lichtschranke im Flug festgehalten. Die Serie "Blumenvasen" widmet sich dagegen einem klassischen Stilllebenmotiv, das Martin Klimas im Moment seiner Zerstörung durch den Beschuss mit Stahlkugeln ablichtet. Ebenso interessiert Klimas bei seinen zu Boden stürzenden "Porzellanfiguren" der Augenblick der Destruktion. Mit solchen Aufnahmen zeigt sich Martin Klimas als bedeutender Vertreter der Hochgeschwindigkeitsfotografie, die maßgeblich von Köpfen wie Harold E. Edgerton geprägt wurde.
Mit der Kymatik, der Wissenschaft von der Visualisierung von Tönen, befasst sich Martin Klimas in seinen beiden berühmtesten Bildserien, den "Sonic Sculptures" und den "Sinustönen". Bei den zuerst genannten Arbeiten legt er eine aufgespannte Leinwand über einen Lautsprecher, begießt diese mit Farbe und versetzt sie durch die große Lautstärke eines Musikstücks in Schwingung. Die Farbbewegungen erfasst Klimas dann in hochgradig ästhetischen, expressiv-abstrakten Fotografien. In der nicht minder ausdrucksstarken Serie "Sinustöne" geht Klimas noch einen Schritt weiter: Hier fotografiert er die Wellenformen, die Sinustöne im Wasser erzeugen. Kunst und Wissenschaft reichen sich im Oeuvre von Martin Klimas die Hand.
Martin Klimas ist mit seinen außergewöhnlichen Fotografien gerade in jüngster Zeit sehr erfolgreich. Zuletzt bespielt der Fotograf Einzelausstellungen in New York und Linz (2013), Berlin, Peking und Shanghai (2012).
Martin Klimas lebt und arbeitet in Düsseldorf.