Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Matthäus Seutter

Biografien
Matthäus Seutter

*  1678 Augsburg
† 1757 Nürnberg


Im Jahr 1685 wird Matthäus Seutter als Sohn eines Goldschmiedes in Augsburg geboren. Seutter lernt 1697 in Nürnberg und findet anschließend eine Anstellung im Verlag von Jeremias Wolff in Augsburg. Er gründet um 1710 seinen eigenen Seutter-Verlag und eine eigene Druckerei und produziert Landkarten, Atlanten und Globen. Es erscheinen nur wenige Originalkarten, da Augsburg zur damaligen Zeit weder über eine Universität noch über das notwendige mathematisch-naturwissenschaftliche Umfeld verfügt. Er kopiert die Werke anderer Kartographen, indem er nach deren Vorlagen eigenhändige Gravuren schafft (ca. 500 Stück). So entsteht 1725 der "Atlas Geographicus oder Accurate Vorstellung der ganzen Welt" mit 46 Karten, 1734 ein "Grosser Atlas" mit 131 Karten und 1744 ein Taschenatlas "Atlas minor" mit 64 Karten. Im Jahr 1757 verstirbt Matthäus Seutter, sein Sohn Albrecht Karl, Seutters Schwiegersohn Conrad Tobias Lotter und der Mitarbeiter Johann Michael Probst führen die nächsten fünf Jahre den Verlag weiter.


Angebote zu Matthäus Seutter
Artverwandte Angebote